Header - Left
Header - Right
clearLIGEN
*BALKAN
cut
*BELGIEN
cut
*DAENEMARK
cut
*DEUTSCHLAND
cut
*ENGLAND
cut
*FRANKREICH
cut
*GRIECHENLAND
cut
*IRLAND
cut
*ITALIEN
cut
*NIEDERLANDE
cut
*NORWEGEN
cut
*OESTERREICH
cut
*POLEN
cut
*PORTUGAL
cut
*RUSSLAND
cut
*SCHOTTLAND
cut
*SCHWEIZ
cut
*SPANIEN
cut
*TUERKEI
cut
*WORLDCUP
clearINTERNATIONAL
image_europapokalEuropapokale
cut
royal leagueRoyal League
cut
empire cupEmpire Cup
cut
Alpen CupAlpenPokal
cut
warschauer CupOleg-Blochin Pokal
cut
Mittelmeer PokalMittelmeer Pokal
cut
BeneluxpokalBenelux-Pokal
cut
image World CupWM 2016
clearSTATISTIK
pfeilHall of Fame
cut
pfeilVereinsrangliste
cut
pfeilTrainer Ranking
cut
pfeilUEFA-Wertung
clearINTERN
pfeilLL-Bereich
cut
pfeilDas Team
cut
pfeilDSGVO
cut
pfeilDisclaimer
cut
pfeilImpressum
Auf Webgamers für Torrausch stimmen

PAGERANK

PORTALclear ANMELDUNGclear FORUMclear REGELNclear PARTNERclear KONTAKT
Sie befinden sich hier: Portal -  Aktuelles
clearWillkommen bei TorrauschclearAktuelles
clear
ACHTUNG: Es befinden sich interessante freie Vereine auf unsere Anmeldung ^^^ siehe oben !!!

Spielen liegt in der Natur des Menschen - spiel menschlich!

torrausch.net - PBEM Fussball Manager vom feinsten! Bei Torrausch wählst Du als Trainer Deinen Wunschverein aus 20 Ländern mit über 300 Fussballvereinen aus ganz Europa. Kämpfe um die nationalen Meisterschaften und Pokale, qualifiziere Dich für Euroleague und Champions League! Und das alles mit einem Zeitaufwand von ca. 10-15 Minuten pro Woche! Gewinne Deine Spiele - und schau doch immer auf Dein Torkontingent, welches Du schlau und clever über die gesamte Saison verteilen musst, um am Ende dann oben in der Tabelle zu stehen!

Ach ja, das ganze ist natürlich völlig kostenlos und frei von kommerzieller Werbung.

Das Torrausch Team
clearAktuelles von Torrausch
  • Mitarbeit:...jederzeit erwünscht. Meldet Euch !
  • Das Forum:...schaut doch mal vorbei
  • Hall of Fame: Alle Erfolge 2018-1 online!
  • Saisonstart 2018-3: Anfang September
  • TrainerRanking: 2017-3 online!
  • VereinsRanking: 2017-3 online!
  • EC 2018-2: läuft....
  • Freie Vereine ... findet man auf der Anmeldung
  • clear Infos aus den LigenclearZeitungsartikel der Ligen
    clear 08.10.2018 - Sport Voetbal Magazine - Interview mit bender

    flaggeDas Sport Voetbal Magazine präsentiert die belgische Trainerlegende des KVC Westerlo. Herzlich Willkommen zu einem Dialog mit bender.

    Mit zwei Siegen aus den ersten vier Partien ist die Mannschaft von bender gut gestartet. Offenbar scheint sich der positive Trend der letzten Saison fortzusetzen. Sieht das der Trainer auch so?

    F: Herr bender, der Auftakt der neuen Saison ist gelungen. Wie haben Sie die Saisonpause genutzt, um dies zu bewerkstelligen?

    A: Guten Tag Herr Daniel! Ehrlich gesagt, kommt das ganze ziemlich überraschend. Ihr Wechsel vom verregneten Trainingsplatz auf einen der gut gewärmten Sessel beim Verband hat die Vorbereitung ziemlich über den Haufen geworfen. Diese wurde nämlich größtenteils damit verbracht, das Glückwunschschreiben Richtung Mechelen zum erneuten wiederholten Gewinn der Meisterschaft 2018-3 aufzusetzen.

    F: Die letzte Saison endete mit dem dritten Tabellenplatz. Zusätzlich konnte die Spielzeit mit dem Pokalsieg vergoldet werden. Stolz?

    A: Nein. Pokal ist Glücksspiel und da darf irgendwann jeder mal. Und in der Liga lief es auch nur bis zur Herbstmeisterschaft ganz ordentlich. Dann sind wohl alle erschrocken, dass da der falsche KV(C) auf Platz eins steht und der Rest ist traurige Geschichte.

    F: Welches Saisonziel haben Sie sich gesetzt?

    A: Keins, offiziell. Aber unter uns, so einige: den Spielplan zu verstehen, hier und da mal einen Artikel für die Ligazeitung zu veröffentlichen, meine bessere Hälfte zum Comeback zu überreden, jedes Auswärtsspiel gegen die untrainierbaren zu gewinnen und jeden Tag eine Tasse frisch aufgebrühten Kaffee zum Frühstück zu genießen.

    Vielen Dank für das Interview!

    bender (KVC Westerlo) - Ligaleiter Daniel

    clear 08.10.2018 - Sport Voetbal Magazine - Interview mit Ballastrocker

    flaggeZum ersten Interview der Saison begrüßt das Sport Voetbal Magazine Ballastrocker, Trainer des Vizemeisters KSV Roeselare.

    Der Auftakt zur neuen Saison ist gelungen. Die ersten 4 Partien blieb man ungeschlagen und konnte sogar 3 Siege einfahren. Lohn des Ganzen ist die Tabellenführung.

    F: Herr Ballastrocker, Ihre Mannschaft ist super in die Saison gestartet. Wie erklären Sie sich das?

    A: Wir hatten sehr hart trainiert und blieben von Verletzungen weitestgehend verschont. ...und Glück gehört natürlich auch dazu.

    F: Letzte Saison wurden Sie am letzten Spieltag noch von der Tabellenführung verdrängt. Ist die Mannschaft noch geknickt oder geht sie gestärkt daraus hervor?

    A: Sie war schon sehr geknickt, aber in der Vorbereitung haben sie den Ballast abgeworfen und dieses Jahr soll es klappen. Denn das Potential ist ja da.

    F: Welches Saisonziel haben Sie sich gesetzt?

    A: Nach den 2. Platz von letzten Jahr soll es dieses Jahr die Meisterschaft sein.

    Vielen Dank für das Interview!

    Ballastrocker (KSV Roeselare) - Ligaleiter Daniel

    clear 18.09.2018 - 1. ZAT - Welcome back Ehrendivision!

    flaggeDe Telegraaf, Amsterdam. Es geht wieder, zugegebenermaßen nach einer kurzen Pause, los! Aber das stört uns nicht, denn der Wunsch der Mehrheit war es ja wieder zu einer 14er Saison zurückzukehren. Das heißt, dass wir die Königin aller Spielzeiten spielen werden. Stolze 14 Wochen! Über solch einen langen Zeitraum muss sich keiner im Torrausch-Universum anstrengen und die Konzentration hochhalten. Das Warten auf die „Nachzügler“ hat sich gelohnt, denn so konnte jeder noch seinen Tipp abgeben – wir sind also NMR-Frei. Genug der Worte – rein ins Geschehen. Ich hatte es zeitlich nicht geschafft einen ordentlichen Saisoneröffnungsbericht zu verfassen. Daher schreibe ich jetzt zu jedem etwas mehr. Euch allen eine schöne Woche!

    clear 23.08.2018 - Meisterschaftskampf wieder spannend

    flaggeZwei ZATs verbleiben noch und der Meisterschaftskampf ist wieder richtig spannend. Wenn ich es richtig deute, haben noch drei Teams die Chance auf den Titel. Auch der Pokal ist gestartet. Alle Trainer waren an Board.

    FC Porto
    Wieder keine guten Nachrichten für das Hause Brute Force. War beim letzten Mal wenigstens ein Sieg zu feiern, so wurde diesmal nichts daraus. Zwei Zuffis ärgern den altgedienten Trainer. Im Duell mit Achim zog er ebenfalls den Kürzeren. So bleibt es bei Rang 7.
    Im Pokal setzte es zwei Niederlagen. Nun muss die Mannschaft eine Reaktion zeigen.

    Sporting CP
    Für Achim lief es an diesem ZAT wieder besser. Gleich zwei Siege konnte der Trainerfuchs für sich verbuchen. Davon sogar ein Auswärtssieg!! Den Angriff von FC Porto wehrte man hingegen mit 3:2 ab. Keine Veränderung in der Tabelle - Rang 5.
    Im Pokal lief es ganz gut. Ein Sieg und eine Niederlage sind eine gute Grundlage.

    CS Maritimo
    Erfolgreicher ZAT für Schumi. Mit 7 Punkten erreichte er eine äußerst passable Ausbeute. So langsam geht seinen Jungs allerdings die Puste aus. Mit 4 Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter ist man zwar in Schlagdistanz, aber mit dem Titel rechnet niemand mehr ernsthaft, selbst der Trainer nicht.
    Der Auftakt im Pokal war super. Zwei Spiele, zwei Siege. Darunter der Auswärtssieg bei SL Benfica.

    SL Benfica
    Mit wenig Mitteln hat Hau-Schild es erreicht, dass man im Konzert der Meisterschaftsanwärter wieder mitspielt. Sechs Tore gelangen seiner Mannschaft, was zu zwei Siegen genügte. Vier Punkte Rückstand bei einem passablen Rest-TK lassen Träume wachsen.
    Ganz im Gegensatz zum Pokal, wo man zwei Niederlagen hinnehmen musste. Hier wird es eng.

    SC Braga
    Meisterschaftsträume hat auch Diego Micka Munez und das zurecht. Der Rückstand auf Tabellenführer Belenenses beträgt nur noch 1 Punkt. Beim Rest-TK hat man aber bereits 4 mehr. Das Spitzenspiel beim Spitzenreiter gewannen die Rot-Weißen mit 5:3! Nur Coimbra entpuppte sich als Spaßbremse und verhinderte den Sprung an die Spitze.
    Auch im Pokal trumpfte der Coach groß auf. Dank zweier Siege grüßt man in der Tabelle von oben.

    CF Os Belenenses
    Das wird zum Ende der Saison eine ganz knappe Geschichte. Gerade mal ein knappes Pünktchen trennt osim noch vom ersten Verfolger SC Braga. Konditionell pfeift die Mannschaft auch schon aus dem letzten Loch. Das Spitzenspiel ging verloren, wie auch die daurauffolgende Partie. Nur das 1:0 gegen Olhanense verhinderte den Absturz auf Rang 2.
    Gegen den SC Braga verlor man auch im Pokal. Gut, dass wenigstens die andere Pokalpartie gewonnen wurde. Hier ist alles noch machbar.

    LL Daniel (Portugal)

    clear 15.08.2018 - Epische Schlachten

    flaggeEine Woche noch, dann ist die aktuelle Spielzeit in der Premjer-Liga schon wieder ein klassischer Fall für gut sortierte Geschichtsbücher. Auf der Zielgeraden nehmen die wichtigen Entscheidungen mittlerweile sichtbare Konturen an. Wird es Toto nun also gelingen, FK Chimki zum Meistertitel zu führen? Kann cerafino mit Rubin Kasan den Pokal verteidigen? Schafft es Amkar Perm unter der versierten Leitung von Trainer Netsrac in die Top 3? Was hat der Meister FK Krasnodar und sein erfolgsverwöhnter Coach Fuchur noch an Pfeilen im Köcher? Kann Andi von Hideta mit ZSKA noch Boden gutmachen? Und wie wird Strickus für Torpedo sein überschaubares Rest-TK durch die letzten Spiele managen? Nun, am Ende der wöchentlichen Kolumne von Bierliebhaber und Frauenversteher Dimitry Utschkov sind wir eventuell ein kleines bisschen schlauer.

    Apropos schlau: Wie vor 14 Tagen angedeutet, gibt es in dieser Woche das große Quiz, bei dem sich alle russischen Trainer bis zu 1 TK zusätzlich für die nächste Saison erspielen können. Hier nun also die offizielle Frage, um in den Genuss von Bonus-TK zu gelangen: Regelmäßigen Lesern dieser Chronik wird es nicht entgangen sein, dass Ligaleiter Dimitry Utschkov einer Nebentätigkeit nachgeht (außer dem Minijob im Getränkemarkt). Frage: Für welchen 10 Fußballspieler fungiert Onkel Dimitry gemäß eigener Angaben als Berater? Dabei haben sich neben aktuellen Kickern auch einige ehemalige Ballartisten bei ihm eingefunden. Für jede richtige Antwort gibt es 0,1 TK (also maximal 10 x 0,1 = 1 TK). Möglichst zahlreiche Resonanz bitte bis zur kommenden Woche (12. ZAT) an folgende Adresse: dimitry@torrausch.net. Einen kleinen Tipp gibt es natürlich noch: Die besten deutschen Spieler (Mesut Özil und Ansgar Brinkmann) sind keine korrekten Lösungen. Viel Erfolg bei der Suche! Kommen wir jetzt aber zum wöchentlichen Überblick vom Onkel.

    Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
    Wollte eigentlich erzählen von Spielern, die seit kurzem beraten von mir. Aber Spieler sich haben entschieden für anderes Abzocker. Bisschen schade. Vielleicht doch müssen umschauen bald der Onkel nach anderes Nebenerwerb. Wollte mal schicken Bewerbung als Finanzminister in Türkei, zur Not auch würde heiraten irgendein Tochter oder Ziege von Präsident. Hatte auch gedacht an Rolle als Bauingenieur in Italien, aber das wohl besser lassen sein. Na ja, werden vielleicht doch mal vorbereiten E-Mail an DFB. Denn falls dort brauchen neue Chef, gäbe doch wahrlich keinen besseren Kandidaten als Mann des Volkes wie Onkel Dimitry. Muss ich erledigen gleich.
    
Apropos erledigen: Sache mit Meisterschaft in Liga noch nicht ganz erledigt, da sich konzentrieren Tabellenführer FK Chimki auf Heimsieg gegen Verfolger aus Tatarstan (5:0). Rubin Kasan trotzdem rücken näher an Spitzenreiter durch Erfolge daheim gegen Krasnodar und Lokomotive. Somit vor letztes ZAT nur noch ein Zähler Vorsprung von Club von Toto auf Verein von cerafino. Und dahinter lauern ZSKA, die hinlegen perfektes ZAT und kommen heran bis auf drei Punkte an FK Chimki. Da man sich machen fast in Hose vor Spannung! Um viertes Rang ringen Amkar Perm und Krasnodar, wobei Champion sich durch Erfolg in direktes Duell (5:4) robben heran. Torpedo stolpern daheim zu zwei Zähler, womit immer geringer werden Abstand zu Dynamo und Ural Jekaterinburg. Platz sechs am Ende wichtig, da werden berechtigen zu Teilnahme an Europa League. An Tabellenende sich sichern Zenit Sankt Petersburg durch zwei Heimsiege wohl Erhalt von Klasse. Da sich sicher werden freuen diebisch Wladimir Wladimirowitsch. Für Lokomotive scheint dagegen die Abenteuer in Premjer-Liga schon nach eine Saison wieder vorbei. Muss man leider fast sagen doswidanja. Aber eine große Chance noch immer haben alle trainerlos Clubs: Können versauen Meisterschaft für alle Verein mit Ambitionen auf Gewinn von Titel. Wenn das mal sein nix.

    Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
    Beste vier Mannschaften von Liga sich zurecht haben wiedergefunden in fabelhafte Kubok Rossii. In erste Halbfinale dabei trafen aufeinander Titelverteidiger Rubin Kasan und Spitzenreiter von Liga FK Chimki. Dabei konnte legen vor leicht favorisiertes Verein aus Tatarstan in Heimspiel mit 6:3, was setzen unter Druck Team von Toto. Im Rückspiel dann konnte kontern FK Chimki und gehen mit drei Treffer in Führung. Aber Gegentreffer kurz vor Ende von Partie zum 4:2 sorgen für Katzenjammer und bringen erneut nach Finale Rubin Kasan. In wunderbares zweites Halbfinale spielten gegeneinander FK Krasnodar und ZSKA Moskau. Und sein gewesen epische Schlacht! Schon erleben Feuerwerk in Hinspiel in Südrussland, wo ZSKA drehen Halbzeitrückstand, um zu gehen in Führung mit 5:3. In letzte zehn Minuten dann aber noch gelingen Ausgleich von Meister nach zwei Standardsituation. An Schluss von Partie sich reiben Zuschauer Augen. Eintritt bei 5:5 sein wirklich gewesen gut investiertes Geld, kann man davon noch erzählen Enkel. Bisschen mehr Zurückhaltung dann in Rückspiel in Moskau. ZSKA legen vor und gehen zur Halbzeit in Führung mit 1:0. Danach sogar markieren 2:0, aber Krasnodar schaffen 2:2. ZSKA treffen zu 3:2, aber in 89. Minute erneut gelingen Ausgleich von Champion (3:3). Letzte Aktion von Spiel dann Eckball für Krasnodar. Die Leder kommt scharf in Strafraum, Kopfball… gewesen Mats Hummels? Jedenfalls Ball kullern vorbei an Tor. Abpfiff! Spieler von ZSKA sich liegen in Arme. Durch Auswärtstorregel schaffen Armeeclub die Sprung nach Endspiel von Kubok Rossii. Aber Respekt vor FK Krasnodar, Mannschaft sich haben verkauft fantastisch und sein ausgeschieden bisschen unglücklich.

    Make Rossiya Great Again (Europapokal):
    Cup der Gewinner: Aktuell in Gruppenphase von Hauptrunde stehen Teams vor letztes ZAT. Kann man sagen das russisches Champion FK Krasnodar ziemlich worden gelinkt von Roda Kerkrade, die mit 6:6 und 1:0 holen vier Punkte aus direkte Duelle. Blick auf Rest-TK und Spielplan belegen, dass Weiterkommen für Mannschaft von Fuchur illusorisch. Immerhin drittes Rang berechtigen zu Fortsetzung von internationale Geschäft in Cup der Verlierer. Das sein sehr realistisch für Verein aus Südrussland, der voraussichtlich nächstes Woche wechseln die Europapokal.

    Cup der Verlierer: Zwei Teams aus Russland noch mit dabei in Europa League. In Gruppe 10 sich versuchen zu behaupten Rubin Kasan. Dabei Club aus Tatarstan derzeit bisschen in Hintertreffen mit drittes Rang und fünf Zähler aus vier Match auf Konto. Restprogramm aber zumindest geben Hoffnung, dass Qualifikation für nächstes Runde noch möglich. Zudem führendes Mannschaften aus Norwegen und Belgien mit sehr knappe Rest-TK. Da noch gehen was! In Gruppe 1 FK Chimki leider nur auf letzte Platz, Spekulation auf erneute NMR von FC St. Pauli nicht gegangen auf. Aber fabelhafte Rest-TK sollte reichen für lockeres Heimsieg und gute Chance auswärts. Und dann man muss schauen, was passieren auf andere Plätze. Sehr spannendes Konstellation, bei der Club aus Vorstadt von Moskau auf gar keinen Fall sollte werden abgeschrieben.

    Fuchs der Woche:
    Sein manchmal wirklich schweres Entscheidung, um zu ermitteln würdiges „Fuchs von Woche“. An manchen Tagen aber ganz leicht, so wie heute. Natürlich führen kein Weg vorbei an ZSKA Moskau und Trainer Andi von Hideta, der holen neun Punkte in Liga und zudem siegen in Titanenduell in Kubok Rossii gegen Champion aus Krasnodar. Sein sehr gut für russisch Liga, dass Übungsleiter von Armeeclub in nächste Saison sein mit dabei in Europapokal. Und dann mit Sicherheit werden zählen von Anfang an zu absolute Top-Favoriten für Gewinn von Meisterschaft in Premjer-Liga.

    Eimer der Woche:
    In eine Saison der unglücklichen Spielzüge führen Serie fort Torpedo Moskau und Coach Strickus. Zwei Heimspiele gegen trainerloses Vereine gehabt und mit Blick auf schmales Rest-TK gesetzt Doppelnull. Taktisch natürlich nicht clever, denn selbst offensives Zufallsgenerator bei Vereine mit ohne Trainer bieten gute Chance für günstige Heimsieg. Resultate gegen Dynamo und Lokomotive zeigen, dass gewesen möglich vier Punkt mehr mit ganz bisschen TK. Aber wie man sagen: Wenn nicht will laufen, dann auch wirklich nicht laufen. Höchstens laufen voll die „Eimer von Woche“.

    clear 08.08.2018 - Vorentscheidung im Meisterschaftskampf?

    flaggeCF Os Belenenses

    Man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Drei Spiele, 7 Punkte! Seit sechs Spielen in Folge ist osim bereits ungeschlagen. Eine beeindruckende Leistung die der altgediente Trainer in dieser Saison zeigt. Sporting CP und FC Porto trieb er zur Verzweiflung. Auch im Europapokal sind die Lissaboner bisher sehr erfolgreich. Und das alles ohne Pressearbeit...

    CS Maritimo

    Auch das Team von der Blumeninsel im Atlantik zeigte sich stark verbessert. Die Punkteausbeute von 7 sind hierfür ein klarer Beleg. Mit einem wichtigen 3:2-Sieg gegen FC Porto gelang ein Auftakt nach Maß zu ZAT 8, der sich ebenso beim 2:0 gegen den anderen Club aus Porto fort setzte (2:0). Spannend wurde es im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Lissabon. Leistungsgerecht endete es mit 2:2. In der Europa League konnte ein knapper Sieg eingefahren werden. Durch das hohe Rest-TK sind noch alle Chancen offen.

    SL Benfica

    Der andere Topverein aus Lissabon war ebenfalls erfolgreich. Allerdings ging Coach Hau-Schild bei den Auftritten vor heimischer Kulisse auf die berühmte Nummer Sicher und riskierte im Gegensatz auswärts nichts. Der zweite Tabellenplatz konnte somit verteidigt werden. Os Encarnados besiegte FC Porto und SC Olhanense jeweils mit 4:0. Das Derby bei Sporting CP hingegen wurde mit 0:3 verloren. Mit Sieg und Niederlage startete man in die Champions League-Saison. Fraglich, ob die Luxemburger aus Esch wieder mit NMR glänzen.

    SC Braga

    Etwas aufholen konnte Sporting Braga, zumindest einen Punkt auf SL Benfica. Aber aus so gelang der Sprung von Rang 6 auf Tabellenplatz 4. Zehn Punkte Rückstand auf den Tabellenführer CF Os Belenenses sind aber noch ein hartes Stück Arbeit für Diego Micka Munez bei noch vier auszuspielenden ZATs. Mit ein bißchen mehr Glück wäre sogar die Maximalausbeute von 9 Punkten möglich gewesen. Da hatte aber der Zuffi von Boavista Porto etwas dagegen (3:3). Die anderen Co-Trainer von Nacional und Olhanense wurde aber geschlagen. International lief es perfekt. Zwei Spiele, zwei Siege. Nachdem schon die Qualifikation phantastisch lief, scheint sich der Trend fortzusetzen.

    Sporting CP

    Wo es Gewinner gibt, da sind die Verlierer meist nicht weit. OK, mag etwas übertrieben sein, aber bei nur 3 errungenen Punkten rutschte der ex-Meister in der Tabelle von Platz 3 auf 5 ab. Wieder reichte es nur zu einem Heimsieg während auswärts nicht mal ein Tor erzielt wurde. So wird es im Endspurt der Meisterschaft schwierig im Kampf um die internationalen Plätze. Zum Glück sind von den nächsten drei Spielen zwei im heimischen Stadion.

    FC Porto

    Was für eine schwarze Woche für Brute Force. Er riskierte viel, das kann man ihm nicht absprechen, aber diesmal ging alles daneben. Auswärts mit einer "Taktik-Zwei" zu agieren ist verdammt gewagt, da die Erfolgschance naturgemäß nur sehr gering ist (solche Siege sind allerdings sehr süß). So ging es knapp mit 2:3 auf Madeira daneben. Wie es besser geht, zeigte CF Os Belenenses, die mit 2:1 die Punkte aus Porto entführten. Das sprichwörtliche Maß voll war nach dem Gastspiel bei SL Benfica, das mit 0:4 in die Hose ging.

    LL Daniel (Portugal)

    clear 30.07.2018 - Und wöchentlich grüßt das Murmeltier

    flaggeEine gute und eine Nachricht schlechte gibt es zu vermelden. Die gute Nachricht ist, dass Brute Force wieder zurückgekehrt ist. Die Schlechte... dafür blieb Achim fern. Es ist wie verhext.

    Sporting CP

    Trotz des Fernbleibens seitens des Trainers hielt sich der Schaden in Grenzen. Zwei 0:0 und ein 0:1 sind noch erträglich.

    FC Porto

    Brute Force is back! Und wie! Auswärts gab er sich angriffslustig, erzielte in beiden Spielen je 4 Tore und nahm so jeweils 3 Punkte mit. Unter anderem brach er den Heimnimbus des Tabellenführers CF Os Belenenses. Zudem siegte er im Heimspiel gegen Sporting CP, die ja bekanntlich nicht angetreten sind.

    CF Os Belenenses

    Zwar musste osim zwei Rückschläge verkraften, weil er wie bereits berichtet die erste Heimniederlage hinnehmen musste (fast jeder hätte aber bestimmt die 1 gesetzt). Ebenso gab es ein maues 2:2 gegen das aufstrebende SC Braga. Dank des 3:0 gegen Boavista FC konnte er die Tabellenspitze verteidigen. TK-mäßig sieht es gegenüber den nächsten beiden Verfolgern ganz gut aus!

    CS Maritimo

    Die Berichte des Madeiraer Inselboten werden schwer vermisst, dabei wird am Ende jeder Funken TK doch gebraucht. Der ZAT ist unglücklich gelaufen für Schumi. Im Spitzenspiel gegen SL Benfica hatten beide Mannschaften Ladehemmungen oder die Defensivreihen waren zu stark. Man verlor mit 0:1. Das trainerlose Coimbra hingegen war kein Problem (2:0). Der Ausfall von Sporting CP kam auch für CSM dann überraschend (0:0). Einen Platz in der Tabelle konnten die Löwen immerhin klettern und belegen nun Rang 3.

    SC Braga

    Alle rechnen mit aber wann wird es passieren? Wann wird die Mannschaft von Diego Micka Munez leistungsmässig explodieren, natürlich rein auf das TK bezogen. Noch gibt er den Sparer. 0:0 gegen Sporting CP. Ein ärgerliches 2:2 gegen Tabellenführer CF Os Belenenses, wo locker ein Sieg drin gewesen wäre. Wenigstens im Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Porto durften die mitgereisten Fans jubeln (3:1).

    SL Benfica

    Hau-Schild hat die Zeichen der Zeit erkannt. Als gewiefter Taktiker weiß er, das er mehr Risiko wagen muss, um den Favoriten aus Braga am Ende etwas entgegenzusetzen. Haut er in Spitzenspielen schon mal gerne den Holzhammer raus und setzt in torreichen Spielen ein Zeichen, so spekulierte er gegen Verfolger CS Maritimo genau richtig. Das 1:0 war wichtig. Bei den folgenden Auswärtsspielen gegen trainerlose Clubs griff er nur einmal an. Auch hier behielt sein Team knapp mit 4:3 die Oberhand.

    LL Daniel (Portugal)

    clear 25.07.2018 - Mesut und der Beowulf

    flaggeIn dieser Woche gab es sehr hitzige und aufgeregte Diskussionen darüber, welche mystische Figur eigentlich furchterregender ist. Entweder der schreckliche Grendel, jene monsterartige Gestalt aus der angelsächsischen Heldenepik des Beowulf. Oder doch der Grindel, eine traurige Sagenfigur mit flinkem Wendehals aus der Steinzeit deutscher Verbandsfunktionäre. Auf der einen Seite ein Wesen mit übernatürlichen Kräften, in der schwarzen Ecke dagegen ein windiger Apparatschick mit aalglatten Reflexen. In jedem Fall also ein packender Zweikampf, an dessen Ende vermutlich sämtliche Protagonisten im Staub liegen werden und mit der Ambulanz aus der Arena gefahren werden müssen. Irgendwie haben sie es sich aber auch alle nicht anders verdient.

    Wenden wir uns lieber vergnüglicheren Themen zu. Bei der Torrausch-WM stand in dieser Woche das Achtelfinale auf dem Programm, in dem unter anderem Andi von Hideta (ZSKA Moskau) mit der nepalesischen Nationalmannschaft auf Ägypten traf. Unser letzter russischer Vertreter ging mit einem minimalen Vorteil ins Rennen, den er letztlich perfekt nutzen konnte. Nach einer 4:5-Pleite in Kairo konnte Nepal in Katmandu kontern und das Rückspiel mit 5:3 gewinnen. Glückwünsche also an unseren Erfolgscoach, der nun im WM-Viertelfinale auf die Färöer-Inseln trifft. Hier ist allerdings die Ausgangslage so, dass die Färinger im Vorteil zu sein scheinen. Sensationell noch im Rennen übrigens auch Kolumnist und Hobbystratege Dimitry Utschkov, der Kamerun unter die letzten acht Nationen geführt hat und somit beim allerletzten afrikanischen Vertreter auf der Kommandobrücke steht. Das hätten wir dem alten Haudegen nicht zugetraut, aber vielleicht hat der Selbstgebrannte von Schwägerin Ludmilla aus Swerdlowsk ja Wunder gewirkt. Immerhin soll man laut Aussage von Herrn Utschkov mit dem feinen Elixier aus der Familienbrennerei sogar ein Mofa betrieben können. Aber nun zu etwas völlig Anderem, wie die legendären Monty Python einst formulierten…

    Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
    Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich müssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Hatte vor einiger Zeit gewonnen neues Mandant nachts in Kneipe in Berlin, der zuvor wohl irgendwie Geldbörse vergessen in Taxi. Jedenfalls aus Dank für kleines Spritze mit Finanzen jetzt Kunde vom Onkel. Habe Spieler schon oft geholfen bei Auswahl von geschmackvolles und dezentes Automobil. Leider damals nicht geklappt mit Werbevertrag bei Ferrero, nachdem schmierig Wölfe hatten verboten Konsum von Nutella. Blöde Spaßbremsen aus dreckiges Autostadt! Sollen sich schieben ranziges Dieselmotor in fette Allerwerteste!

    Mit größte Motorleistung sich in aktuelles Saison weiter schieben Toto und Mannschaft aus graues Vorstadt von Moskau voran. Kann man meckern nix über Spielzeit von FK Chimki in Premjer-Liga, die mit richtiges Lauf gewinnen schon wieder neun Punkte und dabei erringen besonders wichtige Schlüsselsieg bei Amkar Perm (3:1). Dahinter verbleiben in Lauerposition Rubin Kasan, die holen zwei Heimsiege und gewinnen überraschendes Zähler bei Torpedo. Vor letztes Viertel von Saison sich abzeichnen Zweikampf um Meisterschaft zwischen Toto Cutugno und cerafino. Dahinter das Vorderfeld, wo ZSKA weiter liegen auf sicheres Kurs Europa, auch wenn Konto von Rest-TK schon niedriger als Followerzahl von DFB-Präsidium. Sehr üppiges Reserven kann dagegen präsentieren Champion FK Krasnodar, der bleibt in Windschatten von Amkar Perm auf fünftes Rang. Gewinnen Club von Fuchur zweimal souverän daheim, während auswärts kassieren richtig bitteres Klatsche bei Tabellenführer. Amkar zwar verlieren daheim gegen Chimki, dafür aber gelingen wichtiges Sieg bei Lokomotive. In Niemandsland von Liga auf sechste Platz verbleiben Strickus und Torpedo, die einmal mehr zeigen interessantes Taktik. Setzen bei 0:0 eine Heim-0 gegen Rubin, was natürlich nettes Geschenk. Immerhin holen aber ebenfalls 3:2-Sieg in Jekaterinburg als Entschädigung. Bei Dynamo sich endgültig verabschieden Trainer Nick Wilde, der wechseln zur AXA Versicherung als Vertreter für Haftpflichtschäden und Vertragsrecht in Erwachsenenunterhaltung. Schade, langsam Liga also noch leerer als Sparkonto von Bert Wollersheim. Denn auch bei Zenit Sankt Petersburg neues Coach nix am Start und bringen Traditionsverein in Bedrängnis. Wie gut für Leningrad, dass trainerlose Lokomotive unmotiviert herumhumpeln und bleiben erreichbar für Schlusslicht. Insofern ein kleines Gewinner von ZAT sein Ural Jekaterinburg, die schlagen Lok mit 3:2 und festigen ihre traditionelle achtes Rang. Ex-Trainer fedxx in die Ferne sicherlich verdrücken Träne der Rührung.

    Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
    Aufmerksame Leser von Kalender wissen, dass fabelhaftes Kubok Rossii in dieses Woche haben kleines Pause und erst gehen weiter an nächste ZAT-Termin (01.08.). Sein aber schon gekommen einige Spielzüge für kommendes Spieltag. Holla die Frau Waldfee! Da sich können warm anziehen alle andere Vereins! In nächstes Woche geben dann lang erwartetes Auflösung, wer neben schon qualifiziertes Rubin Kasan außerdem haben geschafft Sprung nach wunderbares Halbfinale. Für Dynamo und Zenit Sankt Petersburg übrigens jetzt wieder müssen einspringen Zufallsgenerator.

    Make Rossiya Great Again:
    Cup der Gewinner: Sein aktuell knallharte Programm in Europapokal mit fiese Englische Wochen. Wie gut, dass mit cerafino und Rubin Kasan sehr aufmerksame Gespann in Qualifikation für das Champions League. Haben in Gruppe 4 mit dabei arriviertes Mannschaften von Juventus Turin, Espanyol Barcelona und FC Zürich. Bleibt zu hoffen, dass Club aus Tatarstan sich können setzen durch gegen Rivalen. Müssen schon wieder ran an Freitag und nächste Dienstag, was aber haben Vorteil, dass nächste Woche schon können präsentieren Endergebnisse von Gruppenphase. Start in Gruppe für Rubin erstmal gewesen brauchbar mit klares Heimsieg und Auswärtsniederlage.

    Cup der Verlierer: Englische Wochen nix Problem für Dynamo Moskau, die einfach nicht treten an und somit sein ausgeschieden in Vorrunde mit miserabelste Performance seit Menschengedenken. Besser gemacht haben Qualifikationsrunde Netsrac und Amkar Perm, die nun also in Play-offs mit von Partie. Start in zweite Gruppenphase gewesen ordentlich mit pfiffiges Heimsieg gegen Verein aus lausiges Schweiz. Da bereits zwei Teams geglänzt mit NMR stehen Chancen gut, dass Amkar überstehen seltsames Zwischenrunde. Als Neueinsteiger in aktuelles internationales Wettbewerb dabei in Gruppe 5 FK Chimki. In Liga bekanntlich kann überzeugen Club von Toto Cutugno, dem gelingen billiges Heimerfolg und bezahlbares Remis auswärts. Wenn Coach spielen konzentriert weiter in Englisches Woche, dann Qualifikation für nächste Runde in Europa League gut machbar. Ebenfalls erst jetzt in Wettbewerb sein eingestiegen Sportkamerad Strickus und Torpedo Moskau, die in Gruppe 6 haben erwischt knifflige Gegner. Start allerdings gewesen okay mit 3:2-Sieg gegen FC Valencia und knappes Pleite in Bordeaux. Sehr geehrtes Kollege, bitte daran denken: Nächstes ZAT schon an Freitag! Hatten schon genug internationales NMR in dieses Spielzeit. Wir hier also werden sehen schon nächstes Woche, wer haben geschafft Weiterkommen in Cup der Verlierer.

    Fuchs der Woche:
    In dieses Saison führen einfach kein Weg vorbei an Toto und FK Chimki, die mit bemerkenswertes Siegesserie können ausbauen Position an Spitze von Tabelle. Zwei perfektes ZAT nacheinander und solides Resultate in Europa League machen Team zu Mannschaft von Stunde. Und außerdem natürlich machen Coach einmal mehr zu „Fuchs von Woche“. Drei ZAT vor Saisonende man schon können vorsichtshalber stellen kalt Sekt für Meisterschaft. Und wen haben getippt Dyadya Dimitry vor die Beginn von Liga als Champion? Richtig, sein der Onkel halt ein unbezahlbares Fachmann.

    Eimer der Woche:
    Er kam, er sah, er war wieder weg. So flüchtig wie junges russisches Frau, wenn auftauchen Mann mit leeres Brieftasche. Hat erwiesen Bärendienst Neuling Luxor Team von Zenit Sankt Petersburg, das nun weiter traurig liegen auf letztes Platz und muss kämpfen gegen Sturz in trauriges Abgrund von zweites Division. Aber man sein nett in Russland, denn obwohl Neueinsteiger nix von Herzblut gegeben an treues heimisches Liga, trotzdem nicht gehen mit leere Hände. Nehmen zumindest mit „Eimer der Woche“ für trostlose Nichtantreten und vergebenes Hoffnung, dass Liga hat gewonnen anständiges Mitspieler. Ein kleines Bitte noch: Nächstes Mal bitte anmelden in Österreich, nix hier!

    clear 06.06.2018 - Torrausch im Balkan!

    flaggeUnd schon haben wir das zweite Fussball Wochenende hinter uns. Bereits in den ersten drei Spieltage der neuen Saison 2018-2 war einiges los. Aber über die Gesamttabelle musste man nicht reden. Dieses Wochenende standen nun die Spieltage 4 bis 6 auf dem Spielplan. Sehen wir uns mal die besten Spiele der jeweiligen Spieltage an!

    4. Spieltag:

    Es gab an diesem Spieltag viele Tore und viele Spiele, die zu eindeutig waren. Das spannendste Spiel an diesem vierten Spieltag war die Begegnung zwischen Steaua Bukarest (Oberst) gegen Vasas Budapest (Micha). Denn, der Anpfiff des Spiels verzögerte sich, da Vasas im Stau stand! Jedoch war dann die Verspätung nicht allzu gross. Aber, hatte man das Gefühl, dass Steaua Bukarest mit Trainer Oberst dieses Warten etwas aus der Konzentration gerissen hat. Vasas Budapest und ihr Coach Micha schienen damit keine Probleme zu haben. Die erste Halbzeit des Spiels war Vasas eindeutig die aktivere Mannschaft. Es dauerte doch etwas, bis das erste Tor für Vasas fiel aber es war absehbar. Nach diesem ersten Tor aber schien sich Steaua Bukarest zu erholen und konnte ausgleichen. Mit einem Spielstand von 2:2 brach der Gastgeber wieder etwas ein. Somit nutzten die Gäste dies gnadenlos aus und nach der sehenswerten zweiten Hälfte des Spiels verlor am Ende der Gastgeber mit 2:4!

    5. Spieltag:

    An diesem Spieltag waren die einen sehr gut drauf und die anderen wie nicht anwesend. Es gab fünf Siege in fünf Spielen. In vier von fünf war es wieder eindeutig! Einer hatte jedoch zu kämpfen. Unser Dauermeister Levski Sofja mit Mentor Patrik Muster musste auswärts gegen das Interimsgeführte Team von Hajduk Split. Die Mannschaft überraschte wohl alle! Sie gaben alles um zu zeigen, das diese Mannschaft einen Trainer mehr als verdient hätten! Hätten nicht Spieler das Zepter auf dem Platz übernommen, wer weiss. Doch trotz allem Aufbäumen konnte am Schluss Levski Sofja sich mit 4:3 durchsetzen!

    6. Spieltag:

    Dies war der Spieltag, der nicht so auf eine Seite kippte wie die ersten zwei. Doch auch hier gab es Vier Platzhirsche, die mit quasi links gewannen. Das wohl spannendste Spiel an diesem fünften Spieltag der Balkan Saison 2018-2 war das zwischen Dinamo Bukarest mit Mentor Wolle und ihrem Gegner Partizan Belgrad und ihrem Coach Patrik Star. Diese zwei Teams schenkten sich gar nichts. In der ersten Halbzeit sahen wir Fussball, wie wir Fussball sehen wollen. Vom Feinsten. Tore fielen in den ersten 45 Minuten des Spiels keine! Das versprach auf eine noch bessere zweite Halbzeit. Und so war es dann auch. Insgesamt fielen in der zweiten Halbzeit noch 6 Tore! Was für eine Halbzeit! Nach so einem ausgeglichenen Spiel, in dem die Spieler und die Coaches alles gaben stand es am Schluss 3:3! So lassen wir uns das Gefallen!

    Weiter so, aber da habe ich keine Sorge! Denn hier im Balkan rollt der Ball auf dem Platz meistens mit voller Wucht!Viel Spass bei der Übersicht und bis zum kommenden Montag!

    Eine schöne Woche und eine gute Zeit!

    Euer woelfli

    clear 21.03.2018 - Die Sache mit dem Okapiposter

    flagge



    Dobryy den’. „Ich wollte ein Okapiposter. Und was schenkst Du mir? Das ist kein Okapi. Das ist ein Schabrackentapir.“ Schöner als Funny van Dannen kann man es gar nicht auf den Punkt bringen, dieses subtile Gefühl, dass man eigentlich mehr verdient hat als man bekommt. Denn es ist ja sehr ärgerlich, wenn die eigenen Wünsche überhaupt nicht in Erfüllung gehen und die Gäste sich nur so wenig Mühe geben, einem eine klitzekleine Freude zu bereiten. „Jetzt ist der Geburtstag im Eimer, das ist Dir ja hoffentlich klar. Wenn das mal kein schlechtes Omen ist, für das ganze nächste Jahr.“ Wessen Träume in Liga, im Kubok Rossii und im Europapokal in Erfüllung gegangen sind und wer in dieser Woche leider nur ein Poster von einem Schabrackentapir erhalten hat, darüber berichtet gleich in epischer Breite Kulturfreund und Dosenbierliebhaber Dimitry Utschkov.

    Zuvor noch ein kurzer Blick auf das leidige Thema Nationaltrainer und anstehende Torrausch-WM. Nun, während aus Perm nur die gewohnte ewige Stille zu vernehmen ist, wird bei Toto Cutugno und FK Chimki mit Blick auf die derzeitige Arbeitsbelastung abgewunken. Verständlich, denn die Aufgabe des WM-Trainers erfordert naturgemäß vollständige Konzentration. Insofern liegt der Ball einmal mehr im Feld von Fuchur (FK Krasnodar), der sicherlich die logische Wahl wäre und dem der Verband an dieser Stelle einmal mehr die Position andienen möchte. Jetzt aber anschnallen im Autoscooter, Rekommandeur Onkel Dimitry hat schon den Kirmestechno aufgelegt und wünscht gute Fahrt. Das ist der Wahnsinn! Und gleich nochmal die Fahrchips an der Kasse lösen!

    Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
    Berlin liegt nicht in Bayern, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, verlassen schönes München für hässliches deutsches Hauptstadt. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, kenne aus Bayern nur grässliches und unfähiges Markus Söder, der zuletzt haben dreckig ausgelacht Onkel Dimitry, weil dieser nämlich gerade bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann aber spontan bezahlt meine Deckel grauhaarig altes Mann und war plötzlich gelaunt super. Sehr komisch Typ!

    Wenn also Berlin nicht liegen in Bayern, dann liegen ZSKA nicht auf Meisterkurs. Bleiben Club von Armee natürlich abgeschlagen Letzter von Tabelle und bald Abstieg sein besiegelt. Da können nix mehr machen Tom Tomsk, auch wenn sich bemühen aktiv, um zu verkürzen Vorsprung auf ZSKA. Auf achtes Platz verbleiben Ural Jekaterinburg, die gehabt an ZAT zu viel Weltspartag, dafür jetzt offizielles TK-Monster von Premjer-Liga. Sich tummeln davor mit Amkar Perm absolute Top-Team, aber erneut in diese Woche erhalten von einiges Gegner dickes Gegenwind. Mit nur eins Erfolg mittelmäßiges ZAT in Mittelfeld für Dynamo. Davor solides Torpedo und vor allem cleveres Zenit (knapp hinter Platz 3) langsam beginnen, Blick zu richten nach oben. Dort auch nicht lassen locker Rubin Kasan, die wieder punkten auswärts bei ZSKA (3:2). Großes Aufholjagd zu erwarten gewesen an ZAT von FK Krasnodar, die dabei enttäuschen nicht und nun grüßen freundlich von Berggipfel. Aber Spitze bleiben eng, FK Chimki liegen nach zwei Heimsieg nur um eins Tor zurück.

    Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
    Muss sagen Onkel Dimitry, dass sein doch bisschen überrascht. Nicht so sehr über die Ergebnis, sondern mehr über Setzverhalten von einzelnes Spieler. Nochmal melden, dass man nur behalten maximales Rest-TK von 1 am Ende von Gruppenphase. Und man leider auch nicht können setzen 14 Tore in letztes Spiel. Kann man aber sagen, dass wäre schön, wenn Griechenland ebenfalls so sparsam wie manches Mitspieler. In Gruppe A sich konzentrieren Torpedo Moskau auf Heimspiel gegen Dynamo und werden überrascht böse. Mit 12 Punkten und noch zwei Partien zuhause sein Sprung nach Halbfinale weiter machbar. Zudem eigenartig sparsam Ural Jekaterinburg, vor allem in Schlüsselspiel gegen Zenit. Am Ende aber reichen und Match enden 3:0, womit Ural fast schon schaffen Sprung in Halbfinale. Starkes Dynamo und ZSKA ohnehin nur noch spielen um ihre Ehre. Sehr spannend verlaufen Gruppe B, in der Rubin Kasan schlagen Amkar Perm mit 4:0 und ziehen ein in Semifinale. Das Top-Spiel der Woche in Kubok Rossii aber gewesen Match von Krasnodar und FK Chimki. Am Ende auf Anzeigetafel blinken Ergebnis von 5:4, das machen FK Krasnodar zu Favorit für Erringen von zweites Platz. Drops schon komplett sein gelutscht für Tom Tomsk und für Amkar Perm, die leider mit NMR abschenken letztes Möglichkeit für Qualifikation von Semifinale.

    Make Rossiya Great Again (Europapokal):

    Cup der Gewinner: Am Ende gewesen nix zu holen für Amkar Perm in Bombergruppe, in der alle Teams gewinnen ihre Heimspiele und am Ende Tordifferenz viel entscheidend. Hat dabei Netsrac versucht zu überlisten an zweites Spieltag Zaglebie Lubin, aber fuchsiges Coach aus Polen haben gerochen Braten. War an letzte ZAT zu machen nix mehr, dennoch kann Amkar Perm verlassen Wettbewerb mit erhobenes Haupt. Bleibt also einsames Vertreter in Champions League die Team von FK Krasnodar, die jetzt einsteigen in Konkurrenz und haben erwischt machbare Gruppe mit Mannschaften von Schottland, Griechenland und Bulgarien. Müsste schon zugehen mit Teufel, wenn sich sollte lassen überraschen Fuchur von zweitklassige Rivalen aus drittklassiges Ligen.

    Cup der Verlierer: Möchte man innerlich schlagen mit Kopf an Fensterscheibe, wenn analysieren Gruppe 2 mit Torpedo Moskau. Club wirklich mit mieses Ausgangsposition vor letztes ZAT, dann aber von Gutmenschen aus Schottland und Schweiz tatsächlich werden aufgehalten großes Tor für Weiterkommen. Und was machen Coach Strickus? Legen hin saftiges NMR, der jegliches Option machen zunichte und sein schlecht für Länderwertung. Ganz schwach. Besser gemacht dagegen in Staffel 7 FK Chimki und Toto Cutugno. Nach überragendes vorheriges ZAT nun Konzentration auf Heimspiele reichen aus und werden belohnt mit Ticket für nächstes Runde. Bravissimo! Dort jetzt warten Tottenham, FC Schaffhausen und Fallobst aus Deutschland. Besonderes Würdigung in dieses Woche gebühren Zenit Sankt Petersburg (Gruppe 5) und Coach Frohbi. Lage schlecht vor letztes ZAT, aber Verein aus Leningrad gehen volles Risiko und gewinnen alle (!) vier Spiele. Das sein absolute Weltklasse! Glückwunsch an die Newa und viel Erfolg mit nächste Gegner aus Italien, Norwegen und Schottland. Mit Rückenwind aus dieses Woche sicher realistisch Chance, auch in Hauptrunde von Europa League gegen namhafte Mannschaften zu bestehen.

    Fuchs der Woche:
    Gut, kann man sagen, dass Verein haben vergeben leichtfertig Möglichkeit für Weiterkommen in wunderbares Kubok Rossii. Aber Demonstration in Europapokal schon allein rechtfertigen Titel von „Fuchs von Woche“ für Coach Frohbi von Zenit Sankt Petersburg. Sehen man nur selten derartige internationale Galavorstellung. Dazu sich schieben Zenit mit relativ sparsame TK-Einsatz langsam an Spitzengruppe von Premjer-Liga heran. Könnte werde richtig gutes Saison für Lieblingsverein von Wahlsieger Wladimir Wladimirowitsch. Darf man gar nicht darüber denken nach, was alles wäre möglich, wenn man nicht schon gehabt hätte dusseliges NMR in Frühphase von Spielzeit.

    Eimer der Woche:
    In dieses Woche wirklich schwierig zu finden würdiges Kandidaten in heimisches Biotop. Geben Teams, die katastrophal haben gespielt in Liga, dagegen aber erfolgreich in Kubok Rossii (Ural). Andere Clubs dafür mit Aussetzer in Pokal oder im Cup der Verlierer, aber mit ordentliches Bilanz in Liga (Zenit, Amkar Perm, Torpedo). Muss man also schauen in Ferne… Und was feststellen da? Sportsfreund Mdlwemebe (ehemals Tom Tomsk) noch immer Letzter in England mit Leeds United. Da wir schicken nochmals herzliche Grüße und „Eimer von Woche“ auf britische Insel. Freuen uns schließlich immer, wenn machen können ehemaliges Trainer kleines Freude. Nichts zu danken.

    Russische Randnotizen:
    Kann man sich nur wundern über allgemeines Geringschätzung von Kubok Rossii. Vielleicht dem ein oder anderen ja nicht klar, dass man auch 0/0 muss setzen, da ansonsten NMR. Insgesamt in die Woche nur lausiges sechs Zugabgaben in Pokal! Kann man sagen fast schon, dass wenn Du regelmäßig setzt, Du sein sicher in Semifinale. Insgesamt sehr enttäuschend, denn Onkel Dimitry finden, dass neues Modus durchaus attraktiv und spannend. Es wäre schön, wenn auch schon ausgeschieden Teams die Phase von Gruppen noch bringen mit Anstand zu Ende. Spasibo!

    clear 14.03.2018 - Der Herbstmeister bleibt oben

    flaggeMeister Lampe hat seherische Fähigkeiten und Wishmaster ist seid einer Woche im Funkloch gefangen, hoffentlich kann er sich mit Rauchzeichen mit seinem Team noch verständigen.

    Sternenklarer Himmel bei knackigen -6°C lassen in Tromsø keinen Fan hinter dem Ofen versauern. Die Spiele sind gut besucht.

    Sind da wieder mal die Tasten eingefroren? Oder warum habe wir denn 2 ZAT Infolge, wo die Pressewarte noch am Ofen sitzen.

    Dieser Zwischen-Zat auf dem Weg zum Titel hat nicht so viel nicht bewegt, aber Steve McQueen kann sich langsam aber sicher vom Verfolgerfeld absetzen und nur ein STAR....... hat den Mut eine Aufholjagt zustarten.

    Die KI schafft nur 3 Punkte.

    Auf den Plätz war also folgendes los .....

    clear 22.02.2018 - Dein (Russ-)Land braucht Dich!

    flagge

    Neun Spieltage sind nun schon wieder in der Premjer-Liga gespielt worden, und ein Viertel der Saison ist somit ein Fall für die Geschichtsbücher. In der vergangenen Woche hat bekanntlich mit dem Armeeklub ZSKA Moskau der erste Verein auf den desaströsen Saisonstart reagiert und seinen Trainer fristlos entlassen. Eine positive Kunde gab es dagegen aus der Region Tatarstan, wo das Team von Rubin Kasan einen neuen Übungsleiter vorstellen konnte. Zu dieser personellen Veränderung, der Lage in der Liga und im Europapokal folgt gleich die übliche Kolumne von Irrlicht und Enfant Terrible Dimitry Utschkov. Ein kleiner Hinweis noch: Am kommenden ZAT startet der Pokal (Kubok Rossii), so dass bereits an dieser Stelle an die Tippabgabe erinnert sei. Zuvor aber noch eine wichtige Information bezüglich eines anstehenden Großereignisses:

    Torrausch-WM 2018 -> Nationaltrainer gesucht:
    Nach Jahren der Dürre findet im Frühjahr wieder eine Torrausch-WM statt. Damit Russland dabei den Weltpokal in die Lüfte stemmen kann, wird noch ein geeigneter Coach für die WM gesucht. Wer auch immer aus der russischen Trainergilde Interesse hat und sich der Größe der Herausforderung bewusst ist, kann seine Bewerbung via PN an den Ligaleiter richten (dimitry@torrausch.net). Die Frist für eine Interessensbekundung läuft bis zum 7. März. Bei einer Mehrzahl von Bewerbern wird Dimitry Utschkov persönlich mittels Flaschendrehen den neuen russischen Nationaltrainer ermitteln. Also, nichts wie Anschreiben und Lebenslauf vorbereitet und an den Ligaleiter geschickt! Apropos Ligaleiter, es folgt der gewohnt sachliche und sportliche Blick auf die Ereignisse der Woche in der höchsten russischen Spielklasse und im Europapokal…

    Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
    Keiner kann mich leiden, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, früher gewesen Bürgermeister und Vorsitzender von soziales Partei. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du glaubst, dass niemand kann leiden Dich, dann können gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nämlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. So russisches Freund Dich haben sehr gern. Hat dann gemacht altes Mann mit Anzug und Halbglatze. Sehr komisch Typ!

    Also, wenn keiner kann jemand leiden, dann entlassenes Trainer von ZSKA, der nicht nur versagt haben in Liga, sondern auch missglücktes Auftritt von Club in Cup der Verlierer zu verantworten. Aber auch sagen dobro pozhalovat’ an neues Coach von Rubin Kasan. Neues Teamchef sein bekannt aus altes Kirchenlied über „Cherubim und cerafino“. Wünschen kurz Erfolg viel, müssen jetzt aber schauen schnell auf letztes ZAT. Überraschend umgeschaltet in Supersparmodus bleibt an Spitze Rubin Kasan. Zwei Treffer sein Wert sechs Punkte, das fast schon Kandidat für Fuchs von Woche. Trotz Sparsamkeit aber Rest-TK von Rubin fast noch kleiner als Chance auf Medaille für griechisches Teilnehmer bei Olympia in Korea. Spitzengruppe komplettiert werden weiter von Chimki und Krasnodar, die aber beide haben gelassen liegen großes Chance auswärts. Leider trotz Navigationsgerät nicht gefunden Weg zu Zugabgabe Tom Tomsk (NMR), wahrscheinlich bei Mdlwemebe in Kongo diese Woche nix Internetempfang. Ärgerlich! Mittelfeld gebildet werden von Tomsk, Torpedo (exzellentes ZAT), Perm und Dynamo mit gutes 3. ZAT sowie Zenit mit nicht ganz so glänzendes Spieltag. Und dann noch, Potz Blitz! An Ende von Tabelle erstes Sieg in Saison für ZSKA. Na klar, natürlich gegen Mannschaft mit braunes Zustellwagen von Ural Jekatarinburg.

    Fuchs der Woche:
    Anfang der Saison Onkel Dimitry haben gesagt, Torpedo Moskau sein klares Abstiegskandidat und schwächstes Club von Hauptstadt. In diese Woche Mannschaft und Trainer Strickus aber gezeigt, dass am Ende der Saison vielleicht sogar stärkste Verein aus Moskau können sein. Erstklassiges Performance (Wort hat mich beigebracht nymphomanisches Nachbarin, die arbeiten bei KMPG) in die Europapokal und starkes Leistung in Liga, was dann wurden belohnt mit Sprung ins Mittelfeld. Aufrichtiges Pozdravleniye an Häkelus für erstmaliges Gewinn von Titel „Fuchs von Woche“.

    Eimer der Woche:
    Leben sein eine Achterbahn haben gesagt schon Dalai Lama oder Noriaki Kasai, sein da nicht mehr ganz sicher. Kann man manchmal schnell sein Fuchs und dann fix wieder Eimer. Die Zahlen zum Glück in dieses Woche lauten 0:2, 3:4, 2:3, obwohl eigentlich sein Gegenteil von drei Richtige. Hat natürlich hinbekommen Ural Jekaterinburg mit Trainer fedxx, der schaffen Unmögliches und räumen schon wieder ab Preis für Eimer von Woche. Muss man sich aber machen um Zukunft von sympathisches Verein in Liga keine Sorgen, geben schließlich in Russland immer noch ZSKA.

    Make Rossiya Great Again (Europapokal):
    Was man soll sagen zu ZSKA Moskau? Lausiges Ex-Trainer haben verpasst ZAT in Rausch von billiges Fusel und geistiges Vakuum. Immerhin Verein haben gewonnen Punkt bei 0:0 daheim, da Gegner Jahn Regensburg mindestens gewesen genauso doof und nicht haben geworfen Blick in russisches Premjer-Liga. An zweites Doppelspieltag dann immerhin Heimsieg für ZSKA, so dass Lage zwar schlecht, aber nicht völlig aussichtslos. Immerhin jetzt nochmals Spiel gegen Trottel aus Deutschland. Vielleicht ja doch klappen mit Sprung in nächstes Runde. Alles in Griff dagegen in Gruppe 3 für Torpedo Moskau. Haben gespielt fuchsiges erstes ZAT mit zwei Siegen, das natürlich gewesen preiswürdig. Dann cleveres Heimsieg mit 1:0 gegen Fallobst aus Österreich, so dass Ticket für nächstes Runde schon fast können werden gebucht. Soll man Tag nicht loben vor Abend, sein aber bis jetzt starke Vorstellung von Torpedo und Trainer Häkelus.

    Russische Randnotizen:
    Mitarbeit in sowjetisches Presse in letztes Woche haben erreicht Rekordniveau. Hervorragendes Quote von 30% der Mannschaften mit Propaganda in Prawda. Onkel Dimitry sein begeistert, fast schon sein Wert wie ranziges AfD in Ostdeutschland. Aber vielleicht da gehen sogar noch mehr. Also jetzt in heimisches Presse, nicht für schmieriges Partei für Verlierer und Jammerlappen! Ob das schon sein Maximum? Schwer zu sagen, muss man bei manches Club aber sicher suchen lange, bis das man finden Mitarbeiter, der kann bedienen Schreibmaschine. Do swidanja!

    clear 17.02.2018 - Griechenland in den Startlöchern

    flaggeLiebe Trainerinnen und Trainer,



    die stärkste Liga bei torrausch hat ihre Pforten geöffnet. Der Ligaleiter hat bei 2-3 Flaschen Ouzo (den für meine guten Freunde) die neue Saison geplant und an den Start gebracht. Die Liga wird mit 2 Englischen Wochen gespielt um im Zeitrahmen der Torrausch-Welt zu bleiben.



    Es gab Änderungen für den Pokal und dieser beginnt mit einer Gruppenphase. Diese besteht aus zwei Gruppen mit je 6 Teams. Die ersten 4 Teams qualifizieren sich fürs Viertelfinale. Hier kommt es dann ganz normal zur KO-Runde.



    Komplettiert wird Griechenland durch das (noch) trainerlose Panathinaikos Athen. Der Kultclub aus der griechischen Hauptstadt wird hoffentlich bald mind. eine neue Trainerin oder einen neuen Trainer in diese wunderbare Liga locken.



    Schauen wir uns einmal das Teilnehmerfeld an:



    Doxa Drama trainiert von Petre Cheslowski

    Drama? Hier ist der Name kein Programm. Im letzten ZAT holt sich PetreCheslowski die Meisterschaft und diese kann ihm keiner mehr nehmen. Doch diese Saison werden die Karten neu gemischt. Ein "Drama" wie letzte Saison würde Petre Cheslowski sicherlich sofort wieder akzeptieren.



    AE Larisa trainiert von Andre2311

    Haben die Jungs von Andre2311 das Saisonfinale verdaut? Im letzten ZAT vom Thron gestoßen. Eine Hand schon am Meisterpokal und dann steht man doch mit leeren Händen da. Neue Saison, neues Glück und die Ausgangslage könnte schlechter sein.



    PAS Giannina trainiert von Zobelix

    Mehrere Ziele hat Zobelix, zum einen das Erreichen der Champions League, zum anderen Champion in Griechenland zu werden. Doch werden ihn die anderen Klubs hierfür ebenfalls auf der Rechnung haben. Ein Vorteil? Wir werden sehen.



    Panionios Athen trainiert von Sheldor

    Vom Namen her das "kleinste" Team der Hauptstadt, so hat man in der letzten Saison den großen Athener Klubs gezeigt wer die Nummer 1 in der Stadt ist. Dies will man diese Saison wiederholen. Diesmal nur der Stadt? Nein, ganz Griechenland soll es sehen, so würde es zumindest Sheldor gefallen.



    Veria FC trainiert von Tsochas81

    Da rockt Tsochas81 Europa, hält die griechische Fahne in den Himmel und das wird zur neuen Saison das ganze Land zu spüren bekommen. Gestärkt durch internationale Erfolge wird man national zu den ganz großen Favoriten gehören.



    PAO Krousonas trainiert von "aktuell trainerlos"

    Europa ohoo, Europa ohooohoo.... Ein Platz im Flugzeug ist noch frei. Wer wird der Trainer von PAO Krousonas werden?


    Olympiakos Piräus trainiert von RRudisson

    1 Punkt und ein paar Tore oder 2 Punkte haben RRudisson letzte Saison für die eigenständige Quali nach Europa gefehlt. Diese Saison möchte er sicher auf einen internationalen Platz rutschen und hierbei nicht von Erfolgen anderer griechischer Teams in Europa abhängig sein.



    PAOK Saloniki trainiert von Jassix

    Wer ist Franz Beckenbauer? Wer Mourinho? Wir reden hier von Jassix, die Kaiserin, die Königin oder einfach auch die Kleopatra der Torrauschwelt. Sie selbst war letzte Saison nicht zufrieden, sie selbst ist dafür verantwortlich es nach dieser Saison zu sein. Jungs, zieht euch warm an.



    OFI Kreta trainiert von Anubis-TDC

    Kann der Schwung aus dem Pokalsieg letzte Saison in die neue Saison übertragen werden? Kann man ganz oben angreifen? Das würde den Fans runtergehen wie Olivenöl.



    AEK Athen trainiert von eqal

    Eqal kann mit der Endplatzierung letzte Saison nicht zufrieden sein. Die Fans vordern von ihrem AEK mehr und ich bin mir sicher, diese Saison wird er oben angreifen.



    Panetolikos Agrinio trainiert von "aktuell trainerlos"

    Letztes Jahr gerade so dem Abstieg entgangen, wird es diesem Verein auch diese Saison wieder um den Klassenerhalt gehen. Doch wäre mit einem Trainer nicht mehr drin?



    Panathinaikos Athen trainiert von "aktuell trainerlos"
    Ein Team mit einem Namen, bekannt wie die Akropolis. Wird sich der Aufsteiger halten? Wird er bald einen Trainer finden?



    Ich wünsche allen eine spannende Saison mit viel Spaß und hoffe ich kann den Verlust von Vetinari zuminest teilweise ausgleichen.



    Don Vito Corleone

    clear 17.02.2018 - Drei also dritter ZAT

    flagge

    Leider hat es Gulle doch nicht mehr geschafft und fährt seinen zweiten NMR ein.

    Leichter Regen bei 2°C begleiten das erste Training von Meister Lampe an neuer Stätte. Schauen wir mal, ob mit Erfolg!
    Auf den Plätz war alsio folgendes los .....


    †† Liga - Tippeligaen



    Valerenga Oslo
    (4P/13P)
    zuhause nur einmal gewonnen PLATZ 6, wie last week

    Rosenborg BK
    (3P/9P) das Erste Spiel war zum Üben, 4:0 bei Tromø ist kein Traumstart, dann aber Heimsieg und ein starkes Auswärtsspiel gegen Odd Grenland, leider ohne Punkte, aber ein Zeichen ist gesetzt Platz 8

    Lyn Oslo
    (1P/7P) NMR PLATZ 9


    Molde FK
    (1P/7P)
    Abgeschossen - PLATZ 10


    Strømsgodset IF
    (5P/14P) Presseaktiv wie gewohnt und diesmal mit vielen toren auf des Gegnersplatz, nur 2 Unentschieden können den Trainer nicht erfreuen PLATZ 5


    SK Brann Bergen
    (9P/21P)
    Steve legt einen perfekten Zat hin holt sich die 9 Punkte und baut seine Führung auf 5 Punkte aus - ERSTER


    Tromso IL
    (6P/14P)
    Es läuft doch für Hans Meier, beide Heimspiele geholt nur beim Meister schaffte er kein Tor, Europaplatz erstmal gesichert - PLATZ 4


    Sandefjord Fotball
    (6P/16P)
    Wishmaster fährt leise sechs Punkte ein und ist weiter der Verfolger Nummer 1 leider nur mit mehr Abstand PLATZ 2


    Odd Grenland
    (6P/16P)
    Norbert Nigbur gewinnt beider Heimspiele trotz oder wegen der Gegentore, wer weiß das schon und behält den 3. PLATZ


    FK Fyllingsdalen
    (3P/13P)
    Stargazing, hat auch immer ein bischen Pech oder ist der Meister einfach besser und entführt drei sicher geglaubt Punkte nur noch 7ter

    *(ZAT Punkte/Saisonpunkte)



    Pokal Norske
    Mesterskapet


    Finale
    coming SOON



    style="width: 350px; background: #FFFFFF; border-radius: 90px; padding:
    2px; border: 2px solid #FF7F00;">
    †† INTERNATIONAL


    Championsleague
    Steve kann noch eine Trainingseinheit einlegen

    Europaleague

    Leider noch keine Auswertung!

    Qualifikation:
    Gruppe 4:
    FK
    Fyllingsdalen geht nächste Woche in die ersten Spiele, erstmal nach
    Portugal in die Sonne und dann kommen unsere Skandinavischen Nachbar aud
    Dänemark zu Besuch.
    Gruppe 5:
    Sandfjord Fotball empfängt einen großen Namen ZSK Moskau um dann nach Olympiakos Piräus auch die Sonne zugenießen.
    Viel Erfolgt und holte alle Punkte.




    †† ANKÜNDIGUNGEN /
    TERMINE


    Liga Tippeligaen > Alle 20.02.18 19.00 UHR
    Pokal Norske Mesterskapet >
    Europaleague 20.02.18 08.00 Uhr
    >
    Uhr -
    Ankündigungen >

    viel Spaß

    clear 14.02.2018 - Saison 2018-1 ist gestartet

    flaggeDer 1. ZAT der Saison 2018-1 liegt hinter uns. Wie wir alle wissen hat dieser nicht gerade aussagekräftig. Trotzdem macht ein gelungener Start alles einfacher. Den perfekten Start hat niemand geschafft.

    Sporting CP
    Achim spielte beim ersten ZAT auf Nummer Sicher. Beide Heimspiele wurde mit 3:0 gewonnen, darunter das Auftaktspiel gegen CF Os Belenenses. Die Niederlage bei SC Olhanense war einkalkuliert.

    SL Benfica
    Es soll wieder aufwärts gehen. Mit der Verpflichtung von Hau-Schild hat die Clubführung einen Coup gelandet. Scheinbar zahlt sich das Vertrauen schon aus. Die Mannschaft zeigte sich in Torlaune mit jeweils 4 Toren im Estadio da Luz. Zwei Siege bedeuten Rang 2 in der Tabelle.

    CF Os Belenenses
    Osim ist dafür bekannt, dass er gerne mal etwas riskiert. Geht leider nicht immer gut, wie er schmerzlich erfahren musste. Die Auftaktniederlage gegen den Stadtrivalen Sporting war eingeplant und es folgte ein 3:0-Sieg gegen SL Benfica. Der erste Auswärtssieg sollte bei Aufsteiger CD Nacional eingefahren werden. Der Endergebnis: 2:4.

    FC Porto
    Der Auftakt-ZAT meinte es nicht gut mit BruteForce. Nach drei Spielen steht der FC Porto ohne Sieg auf den letzten Tabellenplatz. Auf den gegnerischen Plätzen investierte man nichts. So weit, so gut. Das einzige Heimspiel wurde allerdings auch nicht gewonnen. Gegen das trainerlose SC Braga kam man nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus.

    clear 12.02.2018 - Es ist noch kein Trend in der Tabelle zu erkennen!

    flaggeNach den Spieltagen 7 - 9 hat sich die Tabelle wieder mal richtig durchmischt! Es ist sehr schwierig, denn diese Saison ist die Tabelle wechselhaft aber, es sind bis auf den Aufsteiger alle sehr eng beieinander. Die Tabellenführer von letzter Woche, Dinamo Bukarest mit Coach Wolle rutschte vom Trohn! Jedoch hat man gleich viel Punkte und noch etwas mehr Power als der neue Leader! Denn der Verein Roter Stern Belgrad mit ihrem Trainer BalkanDamjan sprangen von Tabellenplatz 5 gleich auf die Tabellenspitze und ist neuer Leader der Balkan League. Mit drei Siegen gelang der Cou von BalkanDamjan und machte 4 Plätze in der Tabelle gut. Der schwerste Match dürfte gegen Levski Sofja mit Mentor Patrik Muster gewesen sein. Erst in letzter Sekunde wurde aus einem 2:2 ein 3:2! Trotzdem konnte Levski Sofja auch in der Tabelle profitieren und man machte trotz der Niederlage 3 Plätze in der Tabelle gut und steht nun auf dem 3. Tabellenplatz.
    Wenn man bedenkt, wo Levski am Anfang der Saison 2018-1 stand.

    Neu auf dem 4. Tabellenplatz steht Vasas Budapest mit ihrem Mentor Micha, die sich von Platz 7 lösen konnten und nun wieder dort sind, wo man den Verein eigentlich erwartet. Mit zwei Siegen und einer Niederlage mausern sie sich langsam wieder nach oben! Ebenfalls 4 Tabellenplätze gut machte Trainer Patrick Star mit seinem Verein Partizan Belgrad! Mit 3 Siegen gelang es dem Verein den 5. Tabellenplatz zu erobern, wo man doch nach dem letzten ZAT noch auf Platz 9 in der Gesamttabelle stand.

    Vier Vereine mussten Federn lassen und verloren Tabellenplätze. Nachdem Steaua Bukarest mit ihrem Coach Oberst noch auf Platz 3 stand, verlor man in diesen Spieltagen 3 Tabellenplätze. Auch 3 Plätze verlor Schachtjor Donetzk mit Trainer järve. Doch da die Tabelle auch nach diesem Zat sehr eng zusammen ist, ist noch lange nichts verloren. Auch Mentor Guggovic mit seinem Verein Dinamo Zagreb blieb auf dem gleichen Tabellenplatz und auch sie sind immer noch dran, um nach oben zu klettern!

    Der grösste Schock war in diesen Spieltagen wohl Hajduk Split mit Trainer ATG88! Man verlor alle Spiele zu Null, obwohl sie zu jedem Spiel antraten. Sie schossen nicht ein Tor und somit fiel man regelrecht von Platz 2 runter auf den Tabellenplatz 9! Der trainerlose Aufsteiger Dinamo Tirana ist und bleibt auf dem letzten Tabellenplatz. Hier scheint jetzt schon alles verloren zu sein.

    Denn wie schon erwähnt, Platz 1 bis Tabellenplatz 7 trennen die Vereine gerade mal 5 Punkte! Auch Platz 8 und 9 sind mit 6 beziehungsweise 7 Punkte Rückstand noch im Rennen. Dem roten Laterne Verein fehlen 15 Punkte bis zur Spitze. Das könnte schwierig werden. Ihr seht, von Platz 1 bis Platz 9 kann dann nach dem nächsten, dem vierten ZAT wieder ganz anders aussehen. Obwohl man sich auf den Plätzen nichts schenkt, kommt niemand so richtig davon. Aber es ist ja noch früh in der Saison!

    Nächster ZAT 4 spielen wir am 19.02.2018 zusammen mit dem ersten Zat auch im Pokal!

    Nun wünsche ich Euch viel Spass und eine gute Woche.

    Euer
    woelfli

    clear 17.04.2017 - Finalisten stehen fest!

    flaggeAn diesem Wochenende, trotz hohen Feiertagen, wurde im Balkan Cup das Halbfinale gespielt. Also, da waren es noch 4 Teams, die gegeneinander in zweier Teams das Halbfinale in Angriff nahmen! Kommen wir zum Spiel zwischen den ersten Kontrahenten.

    Spiel 1: Levski Sofia mit Coach Schnittmaschinesyro gegen Steaua Bukarest mit ihrem Trainer Nili. Das Spiel startete schnell. Es war ein schnelles, druckvolles Spiel auf dem Platz mit vollem Einsatz beider Parteien! Herrlicher Fussball zum Ansehen. Wer dieses Spiel verpasste, verpasste tatsächlich ein Fussball Spiel vom Feinsten. Hier gab es in der regulären Spielzeit ein Endresultat. Es kam wie es kommen musste, den ein Team vergass etwas, damit es mindestens in die Verlängerung gekommen wäre! Schade. Nun gehen wir weiter zu den nächsten Kontrahenten.

    Spiel 2: Partizan Belgrad mit Trainer Patrik Muster und ihren Gegnern Vasas Budapest mit ihrem Mentor Micha kamen vollzählig und gut vorbereitet auf den Rasen! Es war am Anfang ein Abtasten beider Teams, hatte man den Eindruck. Doch dieses hielt nicht lange und es wurden schon mal Angriffe von beiden Seiten gefahren, die in einem Konter hätten enden können und eventuell ins Auge hätte gehen können. Dieses Spiel topte gar noch das erste Spiel! Ausverkauft und eine Stimmung wie normalerweise erst im Finale. Die Fans trieben ihre jeweiligen Teams an, dazu die wunderbaren Chorgesänge von den Plätzen im ganzen Stadion! Das Spiel endete in der regulären Spielzeit unentschieden! Autsch, denn Penaltyschiessen ist ganz hart gesagt immer eine reine Glückssache. Wer am Schluss als Sieger vom Platz ging, im ersten wie im zweiten Spiel, das findet ihre auf der Pokalseite! Nun braucht es keine Auslosung im Forum mehr. Die Finalisten stehen fest und sind on!

    Schönen Ostermontagabend und bis nächsten Montag zum Finale des Balkan Cups und dem Abschluss der Saison 2017-1!

    Euer
    woelfli

    clear 20.03.2017 - FeelmyPain macht die 1.000 Punkte voll!

    flaggeHerzlich Willkommen im Club der (!) 1.000er (!) FeelmyPain hat mit dem heutigen ZAT diese magische Grenze erreicht und gehört nun zu den ganz Großen bei Torrausch! Glückwünsche an dich mein lieber FmP. Wenn noch mal 1000 Punkte dazukommen bist du die Nr. 1 in den Niederlanden.

    clear 14.03.2017 - Eine Liga solidarisiert sich

    flaggeEines hat mich an diesem ZAT besonders beeindruckt. Und da sind die Zeitungsberichte von MwSt. und Strahler. Daher läuft dieser ZAT unter dem Motto – eine Liga solidarisiert sich. Marsilio Ficino war schon da, da gab es PepMaster in den NL nicht. Er ist der drittdienstälteste Trainer der aktuell einen Verein in den Niederlanden hat. Normalerweise heißt es ja Reisende sollen nicht aufgehalten werden, doch mit Ficino würde die Ehrendivision ein Zugpferd verlieren. Es kann nun eben nicht immer nur nach oben gehen.
    Wie ist der Stand der Liga? Winterswijk holt sich einen BigPoint in Amsterdam und baut den Vorsprung aus. Neuer Verfolger ist der PSV Eindhoven. Dann folgen vier Vereine (Achilles, Almelo, Amsterdam und Texel) mit 47P. und 46 Punkten. Das etwas abgeschlagene Mittelfeld belegen Alkmaar, Heerenveen und Kerkrade. Feyenoord Rotterdam konnte sich etwas Luft machen, für den NEC wird es eng, Utrecht aussichtlos. Euch allen eine schöne Woche.

    clear 23.01.2017 - Was für eine Steigerung! Fussball, dass das Herz begehrt.

    flaggewoelfli für Balkan am 23.01.2017, 21:04

    Im Balkan rollt der Ball wieder zuverlässig und rund! So macht es auch der Ligaleitung viel Freude, als ich etwas Zeitung las, aber nicht nur wegen dem! Russland war meine Interimsliga. Aber der Balkan ist nun meine und hoffentlich auch weiterhin eure Liga! Wie würde man als Amerikaner sagen: WE MAKE BALKAN GREAT AGAIN!! Aber nun Spass beiseite!

    Die meisten von euch sind ja schon was länger in dieser Liga. Ich hoffe, dass auch diese wieder etwas mehr Freude am Spiel haben. Wenn nicht, dann ist es klar, dann muss man einfach mal wechseln. Mich werdet ihr in Zukunft sowieso in dieser Liga als Ligaleiter finden. Wenn sich mich denn lassen......;-)

    Kommen wir aber nun zum Spielgeschehen. Nach den ersten drei Spieltagen waren es von Platz 1 bis 16 gerade mal einen Punkteunterschied von 9 Punkten. Das war nicht viel. Wie lief es an den Spieltagen 4 bis 6? Es verschoben sich einige Teams. Von oben nach unten und von unten in die Mitte und von der Mitte entweder nach oben oder nach unten und von fast ganz oben eher abwärts. Doch waren die Spiele um einiges torreicher als bei den letzten Spielen. Bereits am 4. Spieltag sah man die Teams ganz anders auf den Platz kommen. Viel selbstbewusster, das Wappen des Vereins noch weiter mit der Brust herausgestreckt so nach dem Motto, heute kann uns niemand was!

    Wir sahen hart umkämpfte Spiele bis hin zu klaren Siegen! Genauso am 5. Spieltag. Dort waren die Spiele noch intressanter anzusehen als schon am 4.Spieltag! Es gab gleich 3mal 3:0, 2mal 4:0 und zum Beispiel nur ein knappes Resultat! Was für ein Erlebnis an diesem Tag! Beim 6. und letzten Spieltag knallte es ebenfalls nochmals! 6 von 8 Begegnungen gingen zu 0 aus! Ebenso gab es ein Unentschieden, zwei knappe Siege und eben die zu 0 Spiele! Man kann einfach nur allen Trainern gratulieren, die ihr alle für so spannende Spiele sorgt.

    Denn nicht zwingend nur ein Ligaleiter machen eine Liga aus, sondern auch solche Trainer wie ihr es seid! Somit haben wir den zweiten ZAT der Saison 2017-1 bereits auch schon gespielt. Ich denke, dass ihr euch nun über euren Verein informieren möchtet und sehen, was bei der Taktik rausgekommen ist. Dabei wünsche ich allen viel Spass und hoffentlich kam es in etwa so raus, wie ihr es euch vorgestellt habt! Habt nun eine gute Woche und genau in einer Woche treffen wir uns hier wieder, um den nächsten ZAT, bereits den dritten in der Liga, zu spielen!

    Passt auf euch auf und bis nächste Woche!

    Euier
    woelfli

    clear 18.09.2018 - Auf ein Neues

    flaggeDie letzten Siegesgesänge der Fans sind lange verklungen, der Alltag hat längst Einzug gehalten in Rotterdam. Als Saisonziel wird wie eigentlich immer der Einzug ins Internationale Geschäft vorgegeben. "Die Liga ist so ausgeglichen, dass man auf eine Titelverteidigung kaum zu spekulieren vermag. Lange ist es her, dass es in den Niederlanden eine solche gegeben hat. Wir wollen wie immer vorne mitspielen, aber selbst das ist nicht planbar". Ficino steht momentan in Verhandlungen, da sein Vertrag am Ende dieser Saison ausläuft. "Über schwebende Verfahren sollte man nicht reden", so Ficino. Aus gutunterrichteten Kreisen kann man hören, dass im Verein großes Interesse an einer weiteren Verpflichtung von Ficino besteht. Durch den Meistertitel dürfte es etwas teurer werden für Feyenoord, den Trainer zu halten...

    Marsilio Ficino für Feyenoord Rotterdam

    clear 15.08.2018 - Vorentscheid im Meisterkampf

    flaggeEin wenig verwundert waren die Fans von Lyn Oslo als sie die Worte von Trainer Gulle bzgl. des Pokalhalbfinales gehört haben. Dort beglückwünschte er Trainerkollegen Nigbur bereits zum Einzug ins Pokalfinale. Und auch angesprochen auf die Meisterschaft gab Gulle zu Papier, dass er Tromso IL zur Meisterschaft gratuliert.
    Hat Gulle tatsächlich schon in beiden Wettberwerben resigniert oder will er die Konkurrenten nur in Sicherheit wiegen um dann hinterrücks zuzuschlagen?

    Bei der Abschlusspressekonferenz wiederholte Gulle seine Aussagen, jedoch gab er auch zu Protokoll, dass man dennoch alles versuchen wird:" Anscheinend haben meine Aussagen für reichlich Wirbel gesorgt, aber jetzt mal ernsthaft. Soll ich mich bei noch drei verbleibenden Spielen und fünf Punkten Rückstand hier hinstellen und sagen wir werden Meister? Realistisch betrachtet ist das Ding durch. Tromso wird sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen. Fertig aus. Wir wollen jedoch, wie in allen anderen Spielen auch, versucen jedes der restlichen Spiele zu gewinnen. Wenn wir das schaffen sollten stehen wir am Ende bei 73 Punkten. Tromso braucht also nur noch 4 Punkte um ebenfalls auf 73 Punkte zu kommen. Das Torverhältnis von Tromso ist um Welten besser. Also herzlichen Glückwunsch Hans Meier. Oder glaubt jemand tatsächlich, dass Tromso nur noch drei Punkte holen wird? Unser Ziel lautet jetzt Vizemeisterschaft und das werden wir schaffen! Das verspreche ich!
    Und im Pokal spielen wir gegen Odd Grenenland. Die haben einfach ein höheres Rest-TK. Sollte Norgert Nigbur alles setzen dann haben wir einfach keine Chance! Mehr gibt es da nicht zu sagen.
    Wir konzentrieren uns jetzt voll und ganz auf die Europa League und wollen dort so weit wie möglich kommen. Es geht schließlich auch um wertvolle Punkte für Norwegen."

    clear 08.08.2018 - Gute Wochen bei Braga

    flaggeVor allen Dingen auf Grund der Ergebnisse in der Europa League. Noch immer läuft es wie im Märchen.
    Aber auch in der Liga ist man seit 5 Spielen ungeschlagen. Die Chancen auf Platz 2 sind weiterhin nicht so schlecht. Schließlich muss Benfica nochmal nach Braga und am aller letzten Spieltag tritt Maritimo die Reise nach Braga an.
    Trotz der Euphorie ärgert man sich noch ein wenig über das 3:3 in Porto gegen boavista... "Hier haben wir 2 Punkte verloren und nicht einen gewonnen, wir waren spielerisch eine Klasse besser aber hinten zu naiv" atestierte Trainer Munez nach der Partie...

    Bereits am 9. Spieltag entführte Boavista Porto in Braga ein glückliches 2:2... Das sind am Ende wichtige Punkte die fehlen können....


    Redaktion
    Braga de Futbol

    Diego Micka Munez (SC Braga)

    clear 08.08.2018 - Die Blumeninsler stabilisieren sich im Vorderfeld der Tabelle ..

    flagge... aber Titelträume erscheinen bei 8 Zählern Rückstand auf Belenenses doch eher sehr gewagt. So geht es für Coach Schumi und seine Mannen derzeit auch eher darum, einen der ersten drei Plätze zu festigen, um am Ende - hoffentlich - entspannt in den Saisonendspurt gehen zu können.

    "Meisterschaft für Maritimo ? Sie haben ja nicht alle Latten auf dem Zaun !", raunte ein sichtlich verärgerter Schumi auf der letzten PK durch den Presseraum. "So effektiv wie dieser kleine Club aus Lissabon derzeit die Punkte einfährt, sehe ich da keine Chance für irgendein Team, da noch in den Titelkampf eingreifen zu können. Die haben einen totalen Lauf und wir bei CS Maritimo sollten den Fokus darauf legen, dass wir am Ende wieder international sicher dabei sind."

    Und zum Erreichen dieses Zieles stehen insbesondere am nächsten ZAT mit den Partien gegen die Clubs von Benfica und Braga zwei richtungsweisende Matches an.

    "Da wird sich zeigen, ob mein Team auch dieses Jahr das Prädikat "Spitzenmannschaft" verdient hat oder nicht. Wir müssen gegen die direkte Konkurrenz punkten, dabei aber auch nicht die Paarungen gegen die sogenannten trainerlosen Teams außer Acht lassen. Ein schwieriger Spagat, aber ich hoffe, dass meine Junge am Ende wieder unter den Top 3 landen werden."

    Schumi (CS Maritimo)

    clear 30.07.2018 - Was man so treibt!

    flaggeDie Rückrunde in Portugal ist gestartet und dies bedeutet vor allem eines:
    Nämlich das einige Teams erst jetzt richtig anfangen zu spielen und die oberen Ränge angreifen. Schließlich ist es wichtig nach dem letzten ZAT ganz oben zu stehen. Und nicht am Vorletztem! Doch was heißt dies für den Sport Lisboa e Benfica?
    "Eigentlich nichts weiter. Wir machen das was wir schon die Hinrunde gemacht haben!"

    Ob das eine gute Strategie ist? Vor allem jetzt wo dies alle anderen auch wissen? Und was hat das Team unter Trainer Hau-Schild eigentlich die ganze Zeit gemacht?

    "Socken gestrickt, eine Woche getragen um sie dann mit Gummibärchen und Lakritz zu füllen und an Reporter zu verteilen! ... Ist die Frage wirklich ernst gemeint?"

    Sicherlich ist sie das und zudem gestehen wir... wir hätten jetzt gerne einen von diesen Socken!

    Hau-Schild (SL Benfica)

    clear 30.07.2018 - Belenenses Hinrundenmeister...

    flaggeUnd das absolut verdient. Fast die gesamte Hinrunde standen die Hauptstädter ganz oben. Doch können Sie es bis zum Saisonende verteidigen? Benfica sitzt dicht im Nacken...
    Braga befindet sich hingegen weiter im niemands Land auf Platz 5. Wieder verpasste man mit dem 2:2 gegen Belenenses Zuhause oben näher ranzukommen. Wenigstens in den Europa League Play Offs konnte man mit zwei Siegen zum Auftakt die Maximalausbeute holen. "Das freut mich besonders, denn es waren meine ersten Auftritte auf Europäischer Bühne, das gibt Selbstvertrauen". sagte Trainer Diego Micka Munez unter der Woche.
    Namhafte Neuzugänge sind weiterhin Fehlanzeige trotz der Einnhahmen durch den Pokalsieg und der Europa League Teilnahme. Bleibt abzuwarten ob man da noch nachrüstet in naher Zukunft...

    Redaktion
    Braga de Futbol

    Diego Micka Munez (SC Braga)

    clear 06.06.2018 - Hallo Welbenschutz!!!

    flaggeMwSt für HNK Trogir am 29.05.2018, 20:07

    Kennt wo keiner, oder ?

    Da müssen die Jungs mal kurz an die Seitenlinie, wegen Unterhopfung und dann sowas, DAS IST JA SO XXXXXX vom Gegner, aber wir haben Gedächtnis wie Elefant und WUT wie Nasshorn. Kommt Ihr noch mal auf die Insel.
    Also neuer ZAT neues Glück.

    Diesmal aber Heimsiegpflicht und eins ist klar wir machen immer eins mehr als DU - Gegner.

    Dinamo Fahrrad wird schwer, daher Bierverbot in der Kabine, is voll Logo!
    Dann reisen wir nach Steaua Bukarest und schauen was läuft, hauptsache Bier, kleine Witz muß sein.

    Und dann kommt die mit dem 7 Punkten zu uns; Schachtjor Donetz, man das kannst du nüchter nicht gewinnen, aber wir sind stark und halten gegen.

    Ist hier PM nicht Pflicht, in Liga, Zeitung so Leer, wie Flasche Bier nach Spiel.

    also 6 Punkte werden benötigt und gebraucht 9 wären besser 10 ein Wunder.
    146 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

    clear 14.03.2018 - Zwischen Baum und Borke

    flagge


    ... So fällt das Halbzeitfazit aus. Der FC konnte bislang nicht den Schwung der Vorsaison mitnehmen. Zu unterschiedlich waren die bisherigen Leistungen.
    Sicher geglaubte Punkte hat das Team weg geworfen, auswärts noch keine Konstanz aufgebaut.

    In der zweiten Hälfte der Saison muss dass Team noch gewaltig zu legen, um nicht ins Mittelmaß zu versinken. Nicht intensives Training ist gefragt, sondern auch der Coach als Pschychologe. Wenn das nicht gelingt, wird der FC das ausgegebene Ziel: Internationaler Platz mit Pauken und Trompeten verpassen.

    Dann brechen nicht nur für das Team sondern auch für den Trainer stürmische Zeiten an. Schon munkeln die Spatzen es von den Dächern, dass der Vorstand nicht mehr bedingungslos hinter dem Trainer steht. Aber der alte Trainerfuchs weiss, wie man mit solchen Situationen umgeht. Aber, entscheidend ist auf dem Rasen.

    clear 25.02.2018 - τα παιχνίδια είναι ανοιχτά

    flaggeDie Spiele sind eröffnet. Die stärkste Liga des Torrauschuniversums hat ihre Pforten geöffnet. Eisig kaltes Wetter in Mitteleuropa, die Fußballfans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zittern in den Klauen des Winters. Bei Minustemperaturen versucht man sich warme Gedanken zu machen. Helfen sollen Tee, Öfen und der Blick in wärmere Länder. Während man sich in den drei genannten Ländern die Spiele der eigenen Liga zugepackt mit Winterkleidern anschaut, hatte es heute um 16 Uhr Mitteleuropäische Zeit angenehme 13 Grad in der griechischen Hauptstadt Athen. Die Gemüter auf den Tribünen waren nicht so frostig.
    Lautstark unterstützten die Fans ihre Teams und freuten sich auf den
    Saisonauftakt. Choreographien, bierbenebelte Expertenanalysen und der Duft nach frisch gebratenem und geschnittenem Gyros hängt wie eine UV-Schicht über den Stadien der Partien. Der Mikrokosmus Stadion lebt und erfreut im Makrokosmus Fußballwelt so viele Menschen, zumindest die Fans der erfolgreichen Mannschaften. Die der Verlierer verfluchen das Wochenende um dann beim nächsten Bier noch genauer zu analysieren, warum sie der bessere Trainer ihres Teams im heutigen
    ZAT gewesen wären.



    Doch schauen wir uns doch einmal an wie die Gefühlslage der Fans unserer griechischen Teams heute aussieht.



    Doxa Drama, 12 Punkte aus diesem ZAT, Platz 1



    Petre Cheslowski hatte wohl ein fettes Grinsen im Gesicht. Erst dieser
    neue Ligaleiter der sich erdreistet mal kurz die halbe Liga zum Favoriten auf die diesjährige Saison zu küren. Denkt er sich, ich mache es wie in der Schule, 4 gewinnt. Je 4 Tore in 4 Spielen machen 4 Siege. Der Platz an der Sonne fühlt sich einfach gut an.



    AE Larisa, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 6



    Andre2311 baut das heimische Stadion zur Festung
    aus. Auswärts war man noch zurückhaltender und damit auch nicht so erfolgreich. Kurze Zusammenfassung dieses ZAT, zu Hause eine Macht, Auswärts getreu dem olympischen Motto „dabei sein ist alles“. So startet man kommende Woche aus dem Mittelfeld.


    PAS Giannina, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 4

    Zobelix macht es eigentlich genauso wie Andre, doch steht seine Defensive Auswärts stabiler und lässt wesentlich weniger Tore zu. Offensiv war es Auswärts der gleiche Offenbarungseid oder wie man auch sagen könnte, Zobelix entscheidet wann Abteilung Attacke zum Zug kommt. Das man das kannt, hat man zu Hause gezeigt und ist zumindest in der Heimtabelle nach diesem ZAT Tabellenführer.


    Panionios Athen, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 5



    Sheldor reiht sich nahtlos den beiden vorherigen Trainer ein. Zumindest was die Punkteausbeute zu Hause und in der Ferne anbelangt. Doch war er Auswärts ein kleines bisschen mutiger, wurde hierfür aber nicht mit einem Punkt belohnt. Zu Hause hatten die Fans Grund zum Feiern. Auch ihm huldigten die Heimfans nach den Spielen heute wieder ein Taktikfuchs gewesen zu sein. Die Auswärtsfans schimpften auf der Heimfahrt über die verlorenen Punkte. Ja, so ist das Fanvolk.


    Veria FC, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 7

    Tsochas81 dachte sich, was die anderen können, kann ich auch. 6 Punkte aus, na ratet mal, ja genau aus den Heimspielen und kein Punkt in der Ferne. Griechische Trainer sind sich ziemlich einig. Zu Hause gewinnt man Meisterschaften, Auswärts schaut man anderen beim Jubeln zu. Da änderten auch 2 geschossene Tore in der Ferne nichts. Das Spiel reichte nicht für Punkte. Man war aber nah dran.


    PAO Krousonas, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 11

    Letzte Saison mit Manager stark aufgespielt, so ist der erste ZAT schon der Vorbote für die Fans dieses Vereins auf kommende Zeiten. Trainerlos reichte es nur zu einem Heimsieg. Selbst daheim hat man mit 6 Gegentreffern ziemlich einstecken müssen. Auswärts hat man nur Prügel bezogen. Hoffen wir, dass es bald einen neuen Trainer gibt, ansonsten wäre man wohl über Platz 11 am Saisonende glücklich, denn zumindest würde man die Klasse halten.


    Olympiakos Piräus, 9 Punkte aus diesem ZAT, Platz 3

    RRudisson hält von Modeerscheinungen mal so rein gar nichts. 6 Punkte aus 4 Partien? Warum sollte man(n) sich damit zufrieden geben? Nein, das gewinnt man standesgemäß natürlich wieder alle Heimspiele, aber Auswärts möchte man auch mal feiern. Die Fans feiern ihn dafür. Dafür hat man mit 4 Toren aber auch ziemlich aufgetrumpft. Das hat auch
    in den Heimspielen so viel Eindruck gemacht, dass er hier sicher in der
    Defensive stehen konnte und die NULL zum Grundgesetz in dieser Saison werden





    PAOK Saloniki, 9 Punkte aus diesem ZAT, Platz 2

    Jassix hatte für ihre Trainerkollegen stets ein paar warme Wort parat. Allerdings nicht für deren Herz, sondern für deren Ohren. Vier Mal hat sie diesen zur Begrüßung die Hand gereicht und drei Mal zu Verabschiedung den Mittelfinger parat. Aber nein, sie ist eine Lady, nur im übertragenen Sinne. So zumindest wertete Don Vito Corleone ihr Grinsen beim Verlassen der Stadien. Nicht klotzen, sondern kleckern war die Devise und eqal vom AEK bekam das am meisten zu spüren. Mal kurz 5 Tore in Athen, und warum? Weil Jassix es kann.


    OFI Kreta, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 8

    Anubis-TDC hatte für sich und seine Jungs von der Insel mit der Devise „Home first“ gearbeitet. Obwohl er mit 3 Auswärtstoren sogar vorsichtig auf Punktejagd gegangen ist. Die Fans waren gespalten, war er zu vorsichtig? Andere wiederrum hätten noch mehr Reserven gespart. Die Fans die mit einem Glas Rotwein in der Hand diskutierten waren wiederrum davon überzeugt das er alles richtig gemacht hat, nur das Quäntchen Glück hat gefehlt. Wie auch immer. Die Ausgangslage im
    Mittelfeld verheißt noch große Chancen für den Verlauf und wenn erst noch etwas Glück dazu kommt....



    AEK Athen, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 12

    eqal hatte sich vor der Saison schon mit Angriffen aus Saloniki konfrontiert gesehen. Jassix hatte sich ihre Fingernägel frisch gefeilt um die Krallen auszufahren. eqal hat sich wohl von ihrem Nagellack blenden lassen und diese verballen Angriffe nicht ganz ernst genommen. Hoffen wir er hört seiner Frau daheim besser zu, denn Jassix hat ihm mal kurz 5 Tore da gelassen, dafür 3 Punkte mit nach Hause genommen und die
    Fingernägel auf der Heimfahrt nachgefeilt. Da es Auswärts auch nichts zu holen gab, muss man ab kommender Woche das Feld von Hinten aufräumen.





    Panetolikos Agrinio, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 10



    Mit 11 Gegentreffern hat man die zweitmeisten in diesem ZAT bekommen, das hat Agrinio zum zweitschlechtesten Team des ersten ZAT gemacht, was wiederrum Platz 11 bedeutet. Es wird eine harte Saison werden und so bewirbt man sich auch nicht unbedingt als erstes der trainerlosen Teams darum, kommende Woche einen Trainer zu haben. Oder natürlich eine Trainerin! Hoffen wir hier das Beste.


    Panathinaikos Athen, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 9

    Auch die Kleeblätter aus der Hauptstadt sind noch trainerlos. Ebenso wie die beiden anderen Teams reichte es nur zu einem Heimsieg. In den restlichen Spielen ging man leer aus. Das hat man sich anders vorgestellt, doch gibt es ja Niemanden auf dem man die Schuld schieben kann. Noch ist es auch bei diesem Team nicht zu spät eine erfolgreiche
    Saison zu spielen. Also liebe potenzielle Trainer/-innen, überlegt es euch.

    Vielen Dank, konnten wir diesen ersten ZAT ohne NMR durchziehen. Ihr seid eine tolle Liga. Ich freue mich auf nächste Woche. Vielleicht schaffen wir diesmal auch mehr Zeitungsartikel.



    Bis dahin alles Gute!

    Don Vito Corleone

    clear 17.02.2018 - Eine Krabbe und handfester Skandal um neuen Trainer

    flaggeZAT 4, Meister Lampe für Rosenborg BK am 15.02.2018, 10:17
    Diesen Artikel auf der Torrausch-Startseite veröffentlichen.

    Der Auftakt Meister Lampes verlief holprig, nicht nur auf dem Platz. Doch nacheinander:

    Zwar konnte man zu Hause überraschend hoch Fyllingsdalen mit 4-0 schlagen, auswärts setzte es allerdings 2 herbe Niederlagen und 8 Gegentore. Dennoch hat man fürs Erste die Rote Laterne weitergereicht.
    Für mehr Spannung sorgte jedoch das Erste Interview des neuen Trainers, indem er es fertig brachte in alter Carmen Thomas Manier den Vereinsnamen falsch auszusprechen. So wurde aus dem Rosenborger BK, kurzum der Rosenborger SK, was wohl für Sport Klub stehen könnte. In den sozialen Netzwerken war die Empörung groß. Meister Lampe entschuldigte sich umgehend bei Fans und Verein. "Es tut mir sehr Leid, ich habe direkt nach dem Spiel an der Taktiktafel einhundert Mal den Vereinsnamen geschrieben, damit mir so etwas nicht noch einmal passiert." Auch der Präsident des Vereins ("The Big Jarl" genannt) äußerte sich zu dem Vorfall: "So etwas sollte nicht passieren, aber wir werten ausschließlich die sportliche Leistung, und für uns ist das Thema agehakt. Wir haben schwere Spiele vor uns, lassen sie uns doch bitte darauf konzentrieren." sagte er und schloss die Pressekonferenz.

    Ein Thema am Rande beschäftigte den Trainerhasen allerdings doch noch dieser Tage. Um das nächste Fettnäpfchen zu vermeiden beschäftigte er sich auch ausgiebig mit der Historie des Vereins und sah erheitert, dass die Krabbe -aka Dr. Zoidberg- letzter, aktueller Trainer des Vereins war. Und leider anstatt mit Leistung mal wieder mit NMR´s glänzte und absoluter Schreibfaulheit. "Das passt so gar nicht in das Bild das ich von der Krabbe habe, auch nicht der Zustand in dem der Verein übergeben wurde. Dennoch wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und hoffe, dass wir eines Tages wieder die Klingen in einer Liga kreuzen und ich einen leckeren Krabbensalat aus ihm anfertigen kann." schmunzelte Lampe und verschwand in den Katakomben zur Vorbereitung der nächsten Spiele - wo man wieder mit 2 Auswärtspartien konfrontiert wird. Es gibt definitiv einfachere Startprogramme für neue Trainer, aber jammern hilft nix, nur punkten hilft!

    clear 14.02.2018 - Alter Trainerfuchs will es nochmal wissen

    flaggeDa staunten die sogenannten Experten und Wissenden des portugiesischen Fussballs nicht schlecht:

    Als neuen Trainer des CS Maritimo aus Funchal stellten die Verantwortlichen den altbekannten Schumi als neuen Übungsleiter vor !

    "Jetzt könnte ich ja sagen, dass ich genauso überrascht war, aber das würde dann wohl nicht der Wahrheit entsprechen.", scherzte der mittlerweile gutgenährte Mittvierziger bei seiner Vorstellung am heutigen Dienstag im Presseraum des Estadio do Maritimo.

    "Irgendwie hat es mich wieder gejuckt, doch nochmal zu zeigen, was in mir steckt und zu zeigen was ich aus einer so ambitionierten Mannschaft wie der des CS Maritimo herausholen kann. Natürlich wird es nicht einfach sich mit den ganz Großen der Liga zu messen, aber der Auftakt am vergangenen Wochenende war ja bereits sehr positiv verlaufen, auch ohne mein Zutun. Die Arbeitsbedingungen hier auf der Blumeninsel Madeira sind natürlich sehr angenehm: immer recht milde Temperaturen, dazu gutes Essen und ein paar sehr gute portugiesische Craft Biere. Und auch die Trainingsanlagen sind top. Aber ich kann da soviel reden wie ich will - am Ende entscheidet es sich auf dem Platz und da müssen wir weiter konzentriert arbeiten, damit am Ende ein Platz unter den ersten 4 der Tabelle herausspringen kann. Das sollte schon unser Anspruch sein.", gibt Schumi seine Ambitionen recht offensiv bekannt.

    Lassen wir uns also überraschen, wie sich der alte Mann künftig schlagen wird.

    Schumi (CS Maritimo)

    clear 12.02.2018 - Noch alles dicht zusammen!

    flaggeWolle für Dinamo Bukarest am 07.02.2018, 19:09

    Damit haben wir nicht gerechnet , das wir die Tabellenführung übernehmen , eine schöne Momentaufnahme für Mannschaft und Verein . Dadurch wird das Selbstbewustsein gestärkt , das kann nur gut sein für die nächsten schweren Aufgaben . Noch hängt alles dich zusammen in der Tabelle , von Platz 1 bis Platz 8 sind es gerade mal drei Punkte unterschied . Uns gelang in dem Heimspiel gegen Dinamo Zagreb ein vier zu null Sieg ,der sicherlich um ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel . Im Heimspiel gegen den Meister Levski Sofia tat man sich schon viel schwere,aber der Gegner war auch ein anderes Kaliber . Trotzedm schafften wir es den Gegner in Schach zu halten und einen zwei zu null Sieg zu erzielen , der wichtige drei Punkte brachte . Das die zwei Spiele viel Kraft gekostet haben ,ds bekamen wir im Auswärtsspiel bei Roter Stern Belgrad gezeigt , wir verloren glatt mit vier zu null Toren .

    clear 09.06.2017 - CZV, wie bitte?

    flaggeBalkanDamjan, Roter Stern Belgrad am 01.06.2017

    "CE, Zet, Vau?", würde der Laie nun fragwürdig nachplappern: "Nein, C,Z,V" (Ausgesprochen wie Zeh ohne das "eh", Sense ohne das "ense" und Volt ohne das "olt") würde BalkanDamjan charmant antworten. Die Rede ist nicht von einer weit enfternten Galaxis, einem Planeten oder einem Asteroiden mit Ordnungscode. Viel mehr handelt es sich um einen Stern... einen Roten Stern, DEN Roten Stern. Denn BalkanDamjan tritt in der 2. Saison in 2017 das Traineramt des Prächtigeträchtigen Clubs an. Leicht macht es seine Herzensangelegenheit ihm aber nicht. 2011-3 konnte man hinter dem Dauerfavoriten aus Bukarrest die Vizemeisterschaft feiern. Das ist eine Weile und auch ebenso einzig vorzeigbares des Klubs aus der serbischen Hauptstadt. Doch wer ist dieser BalkanDamjan? Angefangen vor 4 Saisons lies er schnell auf sich aufhorschen. Mit 6 Punkten Rückstand und noch 4 Spieltagen offen katapultierte er in der 2. Bundesliga die Wolfsburger von der 20 auf die 10. Es folgte der wechsel zu den rot-weißen...aus Berlin. Dort übernahm er den Absteiger aus Berlin und stieg souverän in 2016-1 wieder auf. Nachdem es aussah, als würden die Berliner sich etablieren, mussten sie letzte Saison den , ebenso in den letzten 4 ZAT, von der 11 auf die 16 schlucken und somit sehr unglücklich absteigen. Doch auf dem Balkan herschen, wie wir wissen, andere Gesetze. Oder um BalkanDamjan zu zitieren" Ich weiß nicht,was schlimmer ist. Letzter zu werden oder das Derby da bei den anderen zu verlieren!

    clear 17.04.2017 - HALBFINALE

    flaggeSchnittmaschinesyro für Levski Sofia

    Geschafft.

    Erstmals in der Trainerlaufbahn bei Levski Sofia konnten wir uns fürs Halbfinale im Cup qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch. Das ist der Lohn für die gute Arbeit durch die ganze Saison. Bravo.
    Im Viertelfinale konnten wir Dynamo Kiew in zwei sehr engen und spannenden Spielen bezwingen. Die Ergebnisse mit einem 3:0 Heimsieg und einem 2:2 auswärts spiegeln nicht den wahren Kampf und die Dramatik wieder. Schlussendlich hatten wir in bißchen mehr Glück auf unserer Seite und konnten dadurch den Aufstieg fixieren.
    Im Halnfinale treffen wir nun auf Steaua Bukarest. Diese konnten sich gegen Donetzk dank zweier Auswärtstore bei einem Sieg und einer Niederlage durchsetzen.
    Die Meisterschaft beendet Steaua Bukarest auf dem 8. Platz. Die Ergebnisse waren mit einem 4:0 Heimsieg und einer 4:0 Auswärtsniederlage jeweils sehr klar.
    Wir werden aber trotzdem versuchen ins Finale einzuziehen und die letzten Kraftreserven zu mobilisieren.
    Das zweite Halbfinale lautet Partizan Belgrad gegen Vasas Budapest wobei Budapest hier aufgrund des verbleibenden TK´s der große Favorit ist.

    clear 20.03.2017 - Rückkehr in Meisterrennen?

    flaggeDie Formkurve des Hauptstadtclubs zeigt weiterhin steil nach oben. Am letzten ZAT der Hinrunde konnte man sich zu Hause gegen Odd Greenland mit 1:0 und in Stabaek mit 4:3 durchsetzen. Lediglich in Tromso musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. In der Tabelle hatte der gute ZAT auf den ersten Blick keinerlei Auswirkungen. Weiterhin Platz 4 für Oslo. Doch auf den zweiten Blick erkennt man, dass der Abstand auf die Tabellenspitze geringer geworden ist. Der Rückstand auf Platz 1 beträgt nur noch 4 Punkte. Vielleicht kann das Team von Trainer Gulle doch noch mal ins Meisterschaftsrennen eingreifen. Doch dafür muss weiterhin so gepunktet werden wie an den letzten 4 ZAT´s. In den letzten 12 Spielen konnte Oslo 24 Punkte sammeln. Behält man diese Form ist noch alles möglich.

    Am nächsten ZAT trifft Oslo auf Sandefjord (A), Fyllingsdalen (H) und Odd Greenland (A). Allesamt schwere Aufgaben. Dass sieht auch Gulle so:" Das wird ein sehr schwerer ZAT. Wir werden uns was einfallen lassen müssen. Sandefjord hat von allen norwegischen Mannschaften noch die größten Reserven. Da wird es ganz schwer etwas zählbares mitzunehmen. Über Fyllingsdalen, dem amtierenden Doublesieger, muss man trotz kleinerer Probleme in dieser Saison sicherlich nichts sagen. Die Qualität kennt jeder. Da werden wir auch eine Topleistung abrufen müssen um zu punkten. Und dann gehts auf nach Greenland, das Heimmonster. Die schießen in jeden Heimspiel mindestens 3 Tore. Das wird ein Kraftakt werden wenn wir dort bestehen wollen. Ich bin gespannt wie mein Team die Heruasforderungen annimmt."

    Gulle - Lyn Oslo

    clear 13.03.2017 - Tabellenführung dahin

    flaggeWolle für Dinamo Bukarest

    Die Tabellenführung ist man erst mal los , jetzt ist man der Jäger , leider auch der einzige . Die Teams hinter uns halten repektvoll Abstand ,sieben Punkte sind es auf den ärgsten Verfolger Dinamo Zagreb . Drei Dinamos vorne in der Tabelle ,das hat es auch noch nicht gegeben . Zwei Zähler Rückstand hat man nun auf Dynamo Kiew , Nick Wilde macht einen sper Job und hat einen Lauf . Vorteil für ihn ,er hat ein Heimspiel mehr als wir .Doch unsere Kraftreserven sind ein wenig höher ,aber wir müssen ja auch zwei Zähler aufholen . Es wird auf jeden Fall spannend an der Tabellenspitze . Aber auch um die Internationalen Startplätze wird hart gexkämpft, Die Teams bis Platz 8 haben alle Chancen . Ferencvaros Budapest hat sich durch das Fernbleiben seines coachs keinen Gefallen getan und ist damit raus . Wir konnten unsere Heimspiele klar gewinnen und hatten durch Mutlosigkeit in Budapest nur einen Punkt geholt .

    clear 07.03.2017 - Luft nach oben

    flaggeZAT 8, Schnittmaschinesyro für Levski Sofia am 05.03.2017, 09:03

    Der letzte ZAT war durchschnittlicher Natur. Der Abstand nach oben und unten blieb mehr oder weniger gleich.
    Den Anfang machte eine unglückliche 1:2 Niederlage bei Ferencvaros, mit etwas mehr Mut und auch Glück hätten wir hier einen Punkt mitnehmen können. Dann folgte allerdings ein 3:2 Sieg auswärts bei CSKA Sofia, dem ein 3:2 Heimsieg gegen Roter Stern Belgrad folgte. Macht 6 Punkte. Mit dem kann man zufrieden sein.

    Nun gehts auswärts gegen Shachtjor Donetzk (Tabellenplatz 4, knapp hinter uns mit 39 Punkten), daheim gegen Hajduk Split (Tabellen 16., 13 Punkte) und dann auswärts gegen den Tabellenführer Dinamo Bukarest (45 Punkte).
    Eine sehr schwierige Aufgabe, 2 Topvereine auwärts, da müssen wir uns etwas einfallen lassen.
    Im Vordergrund stand aber in dieser Woche das unglückliche Ausscheiden in der Europaleague. 5 Mannschaften mit der gleichen Punktanzahl, leider hatten wir das schlechteste Torverhältnis und schieden damit aus (unnötige 4:6 Heimniederlage gegen KV Oostende :( ).
    Was solls, es galt dieses aufzuarbeiten und sich auf die neue Woche mit den zwei Spitzenspielen vorzubereiten.

    clear 23.01.2017 - woelfi top

    flaggeTaurus für Ferencvaros Budapest

    Grosse Lob kommt von der ungarischen Presse über den neuen Ligaleiter woelfi!
    Kurz un bündig war der erste ZAT am Starttext zusammengefasst. Auch die Trainer werden bis zu 3x errinnert, Ergebnisse abzugeben.
    Mit solch guter Arbeit vergißt man den vorigen Ligaleiter sofort.
    Woelfi, weiter so !!!
    Aber nun zu unserem ersten ZAT 2017-1.
    Ferencvaros holte gegen den Meister 2016-4 auswärts ein beachtliches 3:3. Der erste Punkt in dieser jungen Saison wurde eingefahren. Mit diesem Ergebnis fuhr man mit geschwellter Brust nach Hause, wo es gleich mit voller Konzentration in das Derby gegen Vasas Budapest ging. Beide Mannschaften wurden von ihren Trainern Taurus und Micha offensiv eingestellt. Leider aus Sicht der Hausherren hatte die Mannschaft von Micha den längeren Atem. Man musste eine schmerzhafte 3:4 Niederlage hinnehmen. Der Spielplan ergab aber neuerlich ein Heimspiel gegen CSKA Sofia, einen tarinerlosen Verein. Mit diesem hatte man (gegenüber voriger Saison trainerloser Mannschaften) leichtes Spiel, und gewann ungefährdet 3:1.
    Somit ergeben sich 4 Punkte und Platz sieben in der Tabelle.

    Jetzt zu ZAT 2:
    Dort trifft man auf die heimstarke Mannschaft von Trainer Syroschnittmaschine Levski Sofia. Anschließend empfängt man zu Hause den trainerlosen Klub Roter Stern Belgrad. Nach diesen zwei Spielen, so hört man, wird im Verein von sechs Punkten gemunkelt. Im dritten Spiel von diesem ZAT 2 muß man nach Shachtjor Donezsk und dem neuen Trainer järve.

    Man kann wieder mal gespannt sein was der ZAT 2 bringt, und welche Mannschaften sich schon nach 2 Runden zu den Favoriten zählen dürfen!

    Sportredakteur Alfred Polgar

    clear 11.12.2016 - Völlig verpeilt...

    flaggeToto für FK Chimki

    ..war Trainer Toto vor dem letzten Spiel. Da hat man gerechnet und getan und überlegt wie man denn am schlausten setzen könnte. Blöd dabei ist nur, wenn man die ganze Zeit mit falschen Werten rechnet. Es war wohl nach ein paar Tröpfchen Wodka zuviel, als Toto begann mit Auswärtstoren zu rechnen, die ihn 1,2 Tk kosten würden....Laienhafter Anfängerfehler oder eine nur pure Dummheit? Also ist es leider in diesem Jahr mit dem Pokal gelaufen. Schade...Aber wir kommen wieder!

    Tja, und plötzlich scheint der Spielspass in Moskau wieder eingekehrt zu sein..Obwohl es ja "nur" um 0,5 Tore in der neuen Saison geht...
    Naja, damit wollen wir uns mal nicht weiter beschäftigen und es einfach mal so stehen lassen.

    Viel Erfolg den beiden verbliebenden im Finale!!!

    Noch ein großer Dank an woelfli ! Für seine geopferte Zeit, seinen Fleiss, dass alles immer pünktlich online ist und einfach dafür, dass er unser Ligaleiter ist :-)....Danke!

    clear 12.10.2016 - Steiler Sinkflug!

    flaggeToto für FK Chimki:

    Einen eben solchen hat gerade der FK Chimki präsentiert. Von Platz 1 auf Platz 6 abgerutscht. Was war passiert? Wie konnte so etwas passieren? Lag es an der mangelnden Ausbeute an Toren? War es einfach fußballerisches Versagen? Fragen über Fragen....die uns keiner so richtig bentworten wollte. Tainer Toto war zu keinem Interview und zu keiner Stellungnahme bereit. Aber blicken wir mal auf diesen verkorksten ZAT. Als erstes wurde Zenit Sankt Petersburg zu Hause empfangen. Hier gab es eine 1:3 Heimklatsche. Völliges Versagen der Mannschaft ab dem Mittelfeld. Kein Spielaufbau, keine Torchancen. Ein Standart half zum zwischenzeitlichen 1:2. Auswärts kam man dann beim FK Ural völlig unter die Räder. Hier war bei einem deutlichen 4:0 auch nichts zu holen. Einziger kleiner Lichtblick war ein schmeichelhaftes 1:0 gegen Petrozavodsk. Immerhin drei Punkte. Punkte, die einen völligen Absturz verhinderten. Aber es bleibt die Frage, was war los. War es eine Arbeitsverweigerung der Stürmer, gibt es internen Krach mit dem Trainer oder ist es doch die Doppelbelastung des Europapokals? Experten sind der Meinung, dass Toto nur Kräfte sparen möchte für die Rückrunde, um dann nicht völlig chancenlos nach unten durchgereicht zu werden. Bleibt nur zu hoffen, dass Toto nach dem nächsten ZAT zu einem Interview bereit ist. Kurze Übersicht der kommenden Spiele:
    Auswärts geht es zu Torpedo Moskau und zu Spartak Moskau. Daheim wird gegen Amkar Perm gespielt.

    clear 27.09.2016 - Guter Start in die Saison

    flaggeToto für FK Chimki

    Nach dem ersten ZAT ist man in Chimki eigentlich ganz zufrieden. Sieben Punkte aus den ersten drei Spielen. Das liegt allerdings wohl auch an den zwei Heimspielen, die man austragen durfte. Dennoch hatte man sich bei ZSKA Moskau mit dem hohen Einsatz eigentlich auch drei Punkte versprochen. Aber das ist wohl leider in die Hose gegangen. "Wir haben hoch gepokert und leider nicht das erhoffte Ergebnis erzielt. Trotz allem können wir aber sehr zufrieden mit uns sein. Man darf auch nicht vergessen, dass wir auch in der Euro-Quali dabei sind und auch dort gut abgeschnitten haben. Also alles zusammengerechnet war es für uns ein erfolgreicher Start."
    Gegen Nowosibirsk gelang ein recht ungefährdeter 3:1 Sieg, wobei das einzige Gegentor auch noch ein Eigentor war. Das Spiel gegen Tomsk war aus der Sicht der Fans und der Reporter ein eigentlich eher langweiliger Mittelfeldkick...Keine sehenswerten Spielzüge, keine zählbaren Torabschlüsse. Also musste eine simple Standartsituation das Spiel in der 83. Minute entscheiden.
    Nun heißt es, den Fokus auf die nächsten Spiele zu legen. Diesmal muß Chimki zweimal auf Auswärtsreise gehen. Nach Wladiwostock und zu Rubin Kasan. Das wird keinesfalls eine leichte Aufgabe. Zu Hause wird dann noch gegen Saransk aufgespielt. Viel Erfolg!

    clear 13.09.2016 - Erste Presskonferenz der neuen Saison

    flaggeGewohnt sachlich hielt Ficino die erste Pressekonferenz der neuen Saison ab. Zu den eigenen Saisonzielen sagte er: "Ganz klar, die Qualifikation für das internationale Geschäft. Natürlich wäre die Meisterschaft auch wieder einmal an der Zeit, aber das kann man nicht planen, dafür ist die Liga viel zu ausgeglichen und stark. Und wir wollen in der Euroleague endlich einmal weiterkommen, mindestens das Achtelfinale erreichen". Verhalten äußerte er sich, wer denn sein Meisterfavorit sei: "Natürlich würden wir uns nicht wehren, Meister zu werden. Allerdings wird es diese Saison noch einmal schwerer, denn The_One ist zurück bei Oss. Nach der letzten katastrophalen Saison, die Oss nur durch den Pokalsieg einigermaßen heil überstand, wird man wieder angreifen, und dann noch mit einem herausragenden Trainer. Aber auch Ajax mit Demis wird nicht zu unterschätzen sein. Im Gegenteil... Die Konkurrenz ist schon enorm hier, das macht es uns alles andere als leicht". Bei der Frage nach den Absteigern hielt er sich zurück: "Das ist schwer zu sagen. Natürlich hat es ein Aufsteiger immer schwer, aber ich denke, das gilt nicht für den PSV. Die wollen einiges wieder gutmachen, Mannschaft und Fans sind hungrig. Und sonst? Keine Ahnung. Wer hätte denn gedacht, dass der FC Oss absteigen könnte. Und dennoch wären sie, wenn sie nicht den Pokal geholt hätten". Über seine eigene Zukunft sagte Ficino: "Ich habe hier noch zwei Saisons Vertrag, und die will ich in jedem Fall erfüllen. Die Differenzen, die ich durch einen NRM selbst ausgelöst hatte, sind beigelegt. Die Vereinsführung hat mir ihr Vertrauen ausgesprochen und darauf werde ich in dieser Saison aufbauen". Es kann also losgehen in Rotterdam, man ist gerüstet...

    Marsilio Ficino für Feyenoord Rotterdam am 10.09.2016

     
    clear Design by Moogly, Script by Weltraumratte © 2006 for torrausch.net